Themenbereich: Stillen allgemein

"Hilfe bei schmerzender Brustwarze?"

Anonym

Frage vom 29.11.2005

Hallo liebes Hebammenteam,

seit mein Sohn seinen ersten Zahn hat (mit 3 1/2 Monaten) habe ich an einer Brust Probleme zu stillen, diese Brust hatte von Anfang an auch weniger Milch und ist etwas kleiner. Die Brust schmerzt während des Stillens aber auch beim abpumpen und der Schmerz hält auch nach dem Stillen noch an, die Brustwarze ist leicht gerötet aber nicht rissig. Bisher habe ich problemlos gestillt und Florian entwickelt sich auch prächtig. Ich habe im Internet die "original" Stillhütchen aus Zinn entdeckt, könnten die mir helfen?

Anonym

Antwort vom 29.11.2005

Hallo, es könnte sein, dass sich ein Pilz an der Warze festgesetzt hat und es deswegen die Warze immer schmerzt , es kann aber auch an der Saugtechnik des Kindes liegen. Wenn Sie eine Pilzsalbe für den Mund in der Apotheke kaufen( bekommen Sie rezeptfrei, am einfachsten sagen Sie gar nicht warum Sie sie brauchen, denn es gibt Apotheker, die meinen, es kann keinen Pilz an der Brust geben- was aber doch sein kann).Leider ist er weder durch einen Abstrich nachweisbar, noch kann man ihn, wie im Mund als weißen Belag erkennen. Falls dies nicht helfen sollte( nach 1 Woche) gäbe es verschiedene homöop. Mittel- nachzulesen im Stillbuch von Hannah Lothrop, wobei es noch evtl. mehr gäbe, außer diesen 3 die dort beschrieben sind. Brennende Schmerzen können Sulfur sein, stechende Schmerzen Calcium carbonicum oder Silicea.
Solange Sie stillen haben Sie auch Anspruch auf Hebammenhilfe vor Ort- vielleicht kennt sich die Hebamme ja auch mit Homöopathie aus. Ansonsten können Sie einen Homöopathen aufsuchen.

Ein Stillhütchen kann vorrübergehend auch mal helfen. Auch das von Ihnen im Internet gefundene Zinnhütchen kann sehr gut helfen
Und dann natürlich die ganzen Mittel, wie Wollfett, Schwarzteebeutel auflegen, Puderzucker in die Risse streuen, Heilwolle, Mundwasser von Wala auftragen ect.
Bei allen Maßnahmen ist wichtig, dass zuerst die Saug- und Andocktechnik des Kindes angeschaut wird, denn keine Brust kann heilen und keine Salbe, Globulis ect. helfen, wenn die Kinder falsch ansaugen und die Warze falsch im Mund haben.

29
Kommentare zu "Hilfe bei schmerzender Brustwarze?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: