Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Mein Kind will trotz Beikost die Brust"

Anonym

Frage vom 12.12.2005

Hallo, ich wende mich heute mit einem Problem an Sie. Mein Baby ist jetzt 5 Monate und ich habe angefangen ihm mittags einen Karottenbrei zu füttern. Er hat auch schon ein ganzes Glas (190g) gegessen. Leider hat sich nach einer Woche herausgestellt, dass er sehr starke Blähungen oder Verstopfung hat und deshalb in den Nächten nicht mehr schläft. Deshalb habe ich den Karottenbrei eingestellt und stattdessen einen Milchbrei am Abend gefüttert. Mein Problem ist, dass Lukas trotz der vollständigen Mahlzeit, meine Brust will, und jegliche Getränke aus der Flasche ablehnt. Er schläft ohne meine Brust nicht ein. Was soll ich tun, damit ich langsam abstillen kann? Ich wollte gern jeden Monat eine Brustmahlzeit austauschen.

Anonym

Antwort vom 13.12.2005

Hallo, lassen Sie Lukas ein bisschen Zeit, sich an das neue Essen zum gewöhnen und die Brust nicht mehr zu brauchen- da beim Stillen auch Bedürfnisse, wie Liebe, Geborgenheit, Sicherheit, Zärtlichkeit gestillt werden, ist es oft nicht der Hunger, der Kinder noch nach der Brust suchen lässt, aber irgendwann braucht es sie von alleine weniger.
Lassen Sie ihn mal Flüssigkeit( Tee, Wasser, A-saftschorle) aus einem Glas trinken, oft akzeptieren die Kinder ein Glas oder auch ein Strohhalm viel besser, als eine Flasche. Evtl. lassen Sie ihn direkt aus dem Glas trinken, dass Sie vorher benutzt haben.
Und wenn er im Moment noch nicht so an Beikost interessiert ist, kann das einmal den Grund haben, dass er die Nahrung( Allergie) noch nicht so gut verträgt oder er einfach von seiner Entwicklung noch nicht soweit ist.

21
Kommentare zu "Mein Kind will trotz Beikost die Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: