Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was kann ich gegen Beschwerden tun?"

Anonym

Frage vom 19.12.2005

Liebes Hebammensprechstunde-Team,

momentan befinde ich mich Mitte der 20. Woche und habe mit einigen Wehwehchen zu kämpfen, die ich nach Möglichkeit sanft bekämpfen möchte:
1. Was kann man bei starken Rückschmerzen während der Schwangerschaft machen? Insbesondere nachts beim Schlafen?
2. Drückt das Kind schon in der 20. Woche stark auf die Blase? (Hinweis: Kind ist schon ziemlich groß - etwas größer als Durchschnitt)
3. Was kann man gegen Verstopfung bzw. Blähungen unternehmen?
4. Haben einige Schwangere stärkere Dehnungsschmerzen als andere? Woran kann sowas liegen? Habe öfters mal starke Dehnungsschmerzen (auch Stechen im Unterleib), wobei dann auch die Hüfte schmerzt. Oft fühlt man sich auch "als ob der Bauch platzt - weil er sich so sehr gedehnt fühlt".
5. Können die Schamlippen auch mal schmerzen bzw. stechen, da sie jetzt stärker durchblutet werden?
6. Nun die letzte Frage: am Freitag fahren wir über die Feiertage hoch zu unseren Eltern, das sind 550 km Fahrt (5-6 Stunden). Welche Pausenzeiten müssen dann beachtet werden (bin dann Anfang 6. Monat), ist aufrechtes Sitzen im Auto besser oder eher etwas liegender, lindert ein Kirschkernkissen im Rücken evtl. aufkommende Rückenschmerzen während der Fahrt (Anmerk.: Die meiste Zeit wird mein Mann fahren - bin also "nur" Beifahrer)?
Ich hoffe, dass waren jetzt nicht zu viele Fragen, möchte aber nicht für jede Kleinigkeit zum Arzt. Ich bedanke mich jetzt schon mal ganz recht herzlich für Ihre Informationen und wünsche Ihnen sowie Ihren Angehörigen ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahr!!!

Antwort vom 20.12.2005

Hallo, das sind in der Tat viele Fragen, die ich hier auch nicht alle ausführlich erörtern kann. Sie haben Anspruch auf Hebammenbetreuung in der Schwangerschaft und am Besten ließe sich alles bei einem Termin klären, zumal für einige Ihrer Fragen Nachfragen nötig wären.
Zu 1. Sie könnten Schwangerschaftsgymnastik oder Schwangerenschwimmen machen. Manchmal bringt es auch Linderung, wenn Sie statt auf einem Stuhl öfter mal auf einem Petziball sitzen.
Zu 2. Es ist ganz normal, dass das Kind auf die Blase drückt und das hat auch nichts mit dem Gewicht des Kindes zu tun, das bis zur geburt ja auch noch wächst.
Zu 3. Viel Bewegung, ballaststoffreiches Essen, blähende Speisen meiden.
zu 4. Ja, jede Schwangere empfindet die dehnungsschmerzen anders und selbst die gleiche Frau hat bei verschiedenen Schwangerschaften verschiedene Beschwerden.
zu 5. Ja, es kann auch mal sein, dass sich Krampfadern an den Schamlippen bilden. Die Beschwerden gehen nach der Geburt wieder weg.
Pausenzeiten sollten Sie so machen, wie es Ihnen angenehm ist und wie Sie das Bedürfnis haben. Ebenso ist es mit der Position und dem Kirschkernkissen. Gestalten Sie sich die Fahrt so, wie es Ihnen am bequemsten ist. Oftmals ist auch ein Wechsel der Position gut, wobei es wichtig ist, dass Sie angeschnallt bleiben!
Alles Gute und ein schönes Weihnachtsfest, Monika

21
Kommentare zu "was kann ich gegen Beschwerden tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: