Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich das Schlafen ohne Brust fördern?"

Anonym

Frage vom 03.01.2006

mein sohn ist 13 monate alt und wird neben der beikost noch gestillt. nachts kommt er 3x und schläft noch neben mama. tagsüber wird er norgens und abends gestillt. er schläft nur an der brust ein. ich habe einmal mit 7 monaten versucht ihn ohne stillen einzuschlafen - er hat aber ein absolutes theater gemacht -
wie kann ich ihn langsam abstillen und ihm das schlafen ohne brust bei zu bringen?

Anonym

Antwort vom 03.01.2006

Hallo, Sie können versuchen, das Kind am Abend vor dem Abendessen um ca. 18 noch zu stillen, dann gibt es um 19 Uhr das essen, wie sonst auch (am einfachsten wäre es, wenn dies schon Ihr Mann übernimmt) und Sie gehen aus dem Haus, oder in ein Zimmer, wo das Kind Sie nicht hören oder sehen kann. Und ihr Mann das Kind ins Bett bringt. Dann sieht oder reicht sie die Brust nicht und vermisst sie vielleicht gar nicht.
Wie sie dann am besten einschläft, muss Ihr Mann ein bisschen ausprobieren: zuerst einmal sie dorthin legen, wo sie sonst immer schläft, oder mit ihr zusammen ins Ehebett legen oder mit ihr sanft auf dem Pezziball hüpfen. Dabei kann er ein Schlaflied singen, oder ein paar Minuten etwas erzählen. Wenn sie eingeschlafen ist , kann er sie ablegen.
Probieren sie es einfach mal. Oft klappt es viel besser, als die Frauen denken
Das mit dem sanft Entwöhnen ist so eine Sache- es stoßen 2 gegensätzliche Bedürfnisse aufeinander. Sie wollen abstillen und Ihr Sohn möchte weiterhin die Brust. Es gibt keinen Kompromiss, sondern ein entweder oder. Einer von Beiden muss nachgeben. Da für Kinder Stillen weit mehr als Essen ist, viel mehr, stillen sie da Ihre Bedürfnisse an Trost, Geborgenheit, Liebe, Schmusen, Sicherheit ect. wollen sie eine so tolle Einrichtung nicht gerne aufgeben.
Ich habe meine Kinder alle lang gestillt, aber ab einem bestimmten Alter mit ca. 13-15 Monaten, gab es nachts keine Brust mehr- ich habe sie im Arm gehalten, ihnen erklärt, dass sie nun schon groß sind, dass ich sie liebe, aber es nun keine Brust mehr gibt. Zuerst gab es lauthals Protest, aber meist hat sich das sehr schnell beruhigt, vor allem, weil ich mir sicher war- ich möchte in der Nacht nicht mehr stillen. Tagsüber gab es immer noch die Brust, auch zum Einschlafen habe ich gestillt, aber in der Nacht gab es dann nur noch Wasser. Nach 1-2 Tage, war es dann gar kein Thema mehr.
Nun probieren Sie aus, was für Sie am besten klappt, es kann schon sein, dass wenn Sie ihn zum Einschlafen nicht mehr stillen, er in der Nacht gar nicht mehr wach wird bzw. nach der Brust weint, da die Situation beim Einschlafen( ohne Brust), die gleiche wie beim Aufwachen ist. Wenn die Kinder an der Brust einschlafen, erwarten sie, dass beim Aufwachen alles gleich ist, wie vorher und wollen den Zustand wieder zurück.

23
Kommentare zu "wie kann ich das Schlafen ohne Brust fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: