Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Risiko durch verspätet sichtbare Herztöne?"

Anonym

Frage vom 10.01.2006

Guten Tag,

ich habe eine Frage.

Und zwar haben wir im Dezember eine IVF durchführen lassen. Wir haben auch nach zwei Wochen einen positiven Befund bekommen. Bei der zweiten Ultraschall Untersuchung (ssw 6/0) konnte der Arzt die Herztöne nicht feststellen. Wir in der SSW 6/3 noch eine zusätzliche Ultraschall Untersuchung bekommen. Dort konnte nun endlich der Herzton festgestellt werden.

Nun zu unserer Frage:

Können durch die verspäteten Herztöne Folgeschäden auftreten und wie hoch ist das Risiko.

Ich sollte noch erwähnen, das meine Frau 38 Jahre alt ist.

Ich danke Ihnen schon im Voraus für ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen

Sascha

Anonym

Antwort vom 10.01.2006

Hallo, die Herztöne "schon" in der 6+3 Schwangerschaftswoche zu sehen ist sehr früh. Es ist absolut nicht verspätet. Alles ist in Ordnung und Sie müssen sich um Folgeschäden keine Sorgen machen. Lesen Sie auch mal in unserem Archiv. Sehr häufig werden die Herzaktionen erst sehr viel später im Ultraschall dargestellt. Probieren Sie sich auf die Schwangerschaft einzulassen und genießen Sie die spannende Zeit. Einen guten Verlauf, herzliche Grüße, Ina

16
Kommentare zu "Risiko durch verspätet sichtbare Herztöne?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: