Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"schaden zuviele Ultraschall-Untersuchungen?"

Anonym

Frage vom 30.03.2006

Hallo, ich bin eigentlich überglücklich, denn nach 1,5 Jahren bin ich endlich schwanger in der 10. Woche. Die erste Untersuchung mit Ultraschall war in der 5. Woche. Da man da noch nichts sehen konnte, hatte ich die 2. Ultraschalluntersuchung in der 6. Woche. Da war dann auch alles positiv und sogar die Herztöne schon zu sehen. In der 7. Woche hatte ich erneut einen Ultraschalluntersuchung, da ich in eine Woche später beruflich für 4 Tage nach Istanbul geflogen bin, und mein FA durch meine Bedenken, ob ich fliegen soll oder nicht, nochmal schauen wollte, ob die Schwangerschaft problemlos verläuft. Nächste Woche habe ich dann wieder einen Termin. Jetzt habe ich gelesen, daß zu viele Ultraschalluntersuchungen nicht unbedenklich sind. Da aber bisher bei mir alles gut verlaufen ist, brauche ich mir doch keine Sorgen zu machen, oder? Besteht ein Risiko für mein Kind? Was kann passieren?

Antwort vom 30.03.2006

Erst mal hrezlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! zu Ihrer Frage: Es wird sich ja bei Ihnen jetzt vermutlich regulieren und auf ein "normales Maß" an Untersuchungen zurückgehen. Es gibt noch vieles, was ungeklärt ist bei US-Untersuchungen am Ungeborenen, so auch die Schädlichkeit. Man weiß nur, dass die Kinder die Untersuchung bemerken, weil viele drauf reagieren, vermutet wird, dass sich die Schwingungen über das FW übertragen und dadurch die Kinder eine Veränderung bemerken. Ich denke nicht, dass Sie sich Sorgen wg. der US-Untersuchungen machen müssen.

20
Kommentare zu "schaden zuviele Ultraschall-Untersuchungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: