menü

Schwanger fliegen

Fliegen in der Schwangerschaft

schwanger fliegen
Vor der Geburt noch einmal ab in den Urlaub – viele Schwangere möchten sich eine solche Auszeit gönnen, z.B. um ein letztes Mal alleine mit dem Partner zu verreisen. Doch darf man in der Schwangerschaft fliegen? Und wenn ja, bis wann ? Und wie lange? Und wann lieber nicht? Das und mehr erfahrt ihr hier. 

Grundsätzlich ist es kein Problem, in der Schwangerschaft ein Flugzeug zu nutzen. Aber man muss ein paar Dinge wissen, z.B. ob man zu den Schwangeren gehört, die das bedenkenlos tun können. Und auch dann gibt es ein paar Risiken, die allerdings eher als gering eingestuft werden. 

Höhenstrahlung beim Fliegen

Wer fliegt, wird automatisch der kosmischen Höhenstrahlung ausgesetzt. Dabei gilt: je höher ihr fliegt, je länger der Flug dauert und je näher ihr am Nord- oder Südpol vorbeifliegt, desto stärker wird die Strahlenbelastung. Diese Strahlung gilt in der Frühschwangerschaft als bedenklich, da sich ab der fünften Woche die Organe entwicklen und dies eine sehr sensible, störanfällige Phase in der Schwangerschaft darstellt. Fliegt in dieser Zeit also lieber nicht Langstrecke und überlegt auch bei kurzen Flügen, ob die unbedingt sein müssen. Bei Zweifeln fragt eure Gynäkologin bzw. euren Gynäkologen nochmals um Rat. Ansonsten wird es als weitestgehend unbedenklich eingeschätzt, mal eine solche Flugreise in der mittleren Schwangerschaft zu zu unternehmen.

Bis wann darf man schwanger fliegen?

Wenn ihr eine Risikoschwangerschaft habt oder es Komplikationen gibt oder gab, raten Experten euch vom Fliegen ab. Das können z.B. Herz-Kreislauf-Probleme sein, starke Blutarmut, vorzeitige Wehen bzw. einer Neigung zu Früh- und Fehlgeburten und einer Placenta praevia. Auch wer unter hohem Blutdruck leidet, sollte besser nicht fliegen. Start- und Landung sind für den Körper richtbelastend - dass sollte eine werden Mama gut wegstecken können und dazu braucht sie einen guten allgemeinen Gesundheitszustand. 

Wie bereits geschrieben ist das erste Trimester also nicht günstig zum fliegen. Das gilt teilweise auch für das dritte Trimester, wenn der Bauch schon recht dick geworden ist bzw. wird und für die Zeit vor der Geburt, in der es ja theoretisch vorkommen kann, dass das Kind plötzlich früher kommen will. Einige Fluggesellschaften lassen Schwangere dann z.B. nur noch mit einem Attest an Bord, welches nicht älter als zwei Wochen sein sollte, welches bestätigt, dass es keine medizinischen Bedenken gegen einen Flug gibt - manche Airlines bieten entsprechende Vordrucke an. Erkundigt euch also vor dem Buchen bei der jeweiligen Airline über ihre Beförderungsbedingungen, da jede das anders regeln darf.
Je später ihr also fliegen möchtet, desto wichtiger ist es, euren Gynäkologen bzw. eure Gynäkologin zu fragen, ob sie das für unbedenklich hält. 

Fazit: Der beste Zeitraum für das Fliegen in der Schwangerschaft ist das zweite Trimester. Und vergesst euren Mutterpass nicht!

Die Flugdauer

Wenn ihr schwanger fliegen wollt, sind eher Flug- und Urlaubsziele empfehlenswert, die in maximal vier Stunden erreichbar sind. Ist das Reiseziel weiter als vier Flugstunden entfernt, fragt auch euren Gynäkologen oder eure Gynäkologin oder eure Hebamme um Rat. Wie gesagt gehen Langstreckenflüge auch, aber da müsst ihr besonders auf eine gute Thrombosenprävention achten. 

babyclub.de Team-Tipp: Wer "grüner" fliegen möchte, kann auf der Seite Atmosfair mithilfe eines Emissionsrechners feststellen, wieviel Klimagase die bevorstehende Reise verursacht. Für die errechneten Emissionswerte kann der atmosfair-Kunde freiwillig zahlen, um an anderer Stelle dieselbe Menge klimaschädlicher Gase zu vermeiden. Das Geld wird dann z.B. in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert, um dort Treibhausgase einzusparen.

Fliegen mit Beinfreiheit

Fliegen in der Schwangerschaft? Nur mit Beinfreiheit! Denn im Gegensatz zu Reisen mit dem Auto haben Mama und der Bauch hier meist die Möglichkeit, sich einen Platz am Gang oder in der ersten Reihe zu reservieren bzw. ein Platz, die extra für mehr Beinfreiheit ausgewiesen wird. So könnt ihr die Beine ausstrecken und bei Bedarf problemlos aufstehen, um sie ein bisschen zu vertreten. 

Bitte anschnallen!

Auch im Flugzeug heißt es: Bitte anschnallen. Einen speziellen Gurt für Schwangere gibt es nicht – allerdings haben die Flugbegleiter eine Gurtverlängerung, falls der Bauch zu groß sein sollte. Der Gurt sollte so tief wie möglich unter dem Bauch angelegt werden. Eventuell ist es einfacher den Gurt unter dem Bauch zu halten, wenn man auf einem kleinen Kissen sitzt.

Was tun bei schweren Beinen?

Schwere Beine während dem Flug? Diese Übungen helfen: Legt die Beine, wenn möglich, auch im Flugzeug hoch. Kreist während des Fluges eure Füße regelmäßig abwechselnd nach innen und außen. Zieht eure Zehen zusammen und streckt sie wieder aus. Stellt eure Füße auf den Boden und zieht dann abwechselnd die Fersen maximal hoch. Regelmäßiges Umhergehen hilft ebenfalls gegen schwere Beine.

Schwanger fliegen: Kompressionsstrümpfe?

Da Schwangere grundsätzlich ein leicht erhöhtes Risiko haben, eine Thrombose zu entwickeln, solltet ihr bei Reisen, bei denen ihr länger sitzen müsst, vorbeugende Maßnahmen treffen. Dazu gehören neben den Tipps gegen schwere Beine mehr Beinfreiheit, locker sitzende Kleidung und viel trinken. Auch das Tragen von Kompressionnsstrümpfen kann helfen. Wenn ihr schon mal eine Thrombose hattet, müsst ihr den Flug und entsprechende Vorbeugungsmaßnahmen ärztlich absegnen lassen. 

Tomatensaft im Flugzeug?

Wenn euch danach ist, warum nicht. Hauptsache ihr trinkt, gerade wenn ihr schwanger fliegen wollt, allgemein sehr viel – vorzugsweise Wasser oder leichte Fuchtsaftschorlen. So beugt ihr einer Reisethrombose vor. Verzichtet in der Luft jedoch lieber auf Koffein (entzieht dem Körper zu viel Wasser) und selbstverständlich auch auf Alkohol in der Schwangerschaft (schadet dem Baby). 

Druckausgleich im Flugzeug

Viele Flugpassagiere leiden beim Start und besonders bei der Landung unter Druck auf den Ohren. Einen Druckausgleich im Flugzeug schafft ihr, indem ihr beim Abheben und Landen der Maschine herzhaft gähnt oder einen Kaugummi kaut. Außerdem gibt es in Apotheken spezielle Ohrstöpsel zu kaufen, die den Druckausgleich im Flugzeug fördern können. 

Reiseübelkeit

Wenn ihr unter Reiseübelkeit leidet, bucht am besten einen Platz im mittleren Bereich des Flugzeuges. Die Flugbewegungen sind über den Tragflächen am wenigsten zu spüren. Verzichtet außerdem auf Kaffee, schwarzen Tee und fettige Speisen. Trinkt stattdessen stilles Wasser. Fragt auch euren Arzt bzw. eure Ärztin oder die Hebamme oder in der Apotheke nach schonenden Mitteln gegen Reiseübelkeit. Cocculus D12 Globuli, alle zehn Minuten eingenommen, ist z.B. ein homöopathisches Präparat, welches vielen Schwangeren (und anderen) bei Reiseübelkeit gut hilft. 

Entspannt über den Wolken

Reisestress tut nie gut – und schon gar nicht beim Fliegen in der Schwangerschaft. Deshalb gilt: Genießt die Aussicht und entspannt euch! Dabei helfen leichte Entspannungsübungen: Atmet den Reisestress einfach weg. Sitzt dabei aufrecht, schließt die Augen, atmet langsam und tief durch die Nase ein. Und dann etwa doppelt so lange wieder aus, als Faustregel gilt hier: 4711: vier Sekunden einatmen, sieben Sekunden ausatmen, Übung elf Minuten lang durchführen. So pusht ihr auch die körpereigene Regeneration. 

Weiterlesen
Schwanger in den Urlaub?
Der letzte Urlaub zu zweit
Hebammenrat

Hallo, bitte machen Sie sich keine Sorgen. Dieses Risiko ist sehr gering und es wäre schade, wenn Sie sich dadurch unnötig Stress machen würden. Genie... Weiterlesen ...

Hallo, nein machen Sie sich bitte keine Sorgen, durch so einen Vorfall wird gar nichts übertragen! Versuchen Sie den Rest der Schwangerschaft in Ruhe zu ... Weiterlesen ...

Hallo, wie Sie schon vermutet haben, ist das Baby im Fruchtwasser gut geschützt. Selbst wenn die Mutter sich verletzt, kommt beim Baby normalerweise nichts an.... Weiterlesen ...

Meinung aus den Foren
Anonym
Kommentar vom 27.04.2018 20:03
Flugreisen als Schwangere
Wenn man sich wohl fühlt, sind die ersten zwei Trimester in der Schwangerschaft wirklich super zum Verreisen, weil man die Zeit zu zweit nochmal so richtig genießen kann. Wir werden diesen Sommer noch nach Usedom fliegen, wichtig war mir, dass die Flugdauer möglichst kurz ist und die Wege am Flughafen ebenso, deswegen haben wir uns für einen Abflug vom Flughafen Linz aus entschieden. Schön ruhig und keine Hektik, so kann man den Urlaub auch als Schwangere in vollen Zügen genießen. Auf die entspannten Tage an der Ostsee freue ich mich schon sehr! Und auch auf alles, was danach kommt :)
Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Meine Merkliste
babyclub.tv
Deine SSW im Blick!
  • Mamas & Babys Entwicklung, Termine deiner SSW, Hebammen- und Gesundheitstipps.

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.


Partner-Shops

 

Frage unsere Hebammen!
3-Monats-Charts
Gewinnspiele & Aktionen