Themenbereich: Impfen

"Habe ich mein Kind zu früh impfen lassen?"

Anonym

Frage vom 06.04.2006

Mein Sohn kam 5 Wochen zur früh zur Welt und war leider im Mutterleib unterversorgt. Trotzdem hat er sich bisher gut entwickelt. In der 9.Woche hat der Kinderarzt ihn das erste Mal geimpft. Leider konnte ich mich nicht ausreichend vorher informieren, da ich selbst mit Rheuma zu tun habe und alles schon zuviel war. 4 Wochen später bekam er nun seine 2.Impfung und ist seitdem wie ausgewechselt. Er hatte danach wie beim ersten Mal 39° Fieber, war sehr quengelig und hat viel geschlafen. Dieses Mal dauert alles aber schon viel länger an. Es ist eine Woche her und ich habe das Gefühl, er macht Rückschritte. Er kann plötzlich nicht mehr mit bestimmten Saugern trinken. Er versucht es, aber er bekommt nichts heraus. Dazu muss ich sagen, dass wir von vornherein unterschiedliche verwendet haben, aber bisher gab es kein Problem. An der Brust trinkt er, aber schläft auch sofort dabei ein. So kenne ich ihn überhaupt nicht. Er war sonst nie satt zu kriegen und hat sich mindestens alle 4 Stunden gemeldet. Auch wollte er immer unterhalten werden. Jetzt will er zwar auch sooft, aber schläft immer gleich ein dabei. War es falsch ihn so früh zu impfen. Die andere Kinderärztin zu der ich nun gewechselt habe, meinte, sie hätte ihn nicht so früh geimpf, aber dass das alles nicht davon kommen kann. Er hätte vielleicht nur einen kleinen Infekt. Außerdem sei seine Leber vergrößert. Ich mache mir Vorwürfe, dass das alles mit der Impfung zusammen hängt und er sie vielleicht nicht vertragen hat. Eigentlich möchte ich nur mein altes Baby zurück haben.

Anonym

Antwort vom 06.04.2006

Hallo, ich finde auch, dass diese Trinkunlust und Müdigkeit nach einem Infekt klingt, die Impfung hat ihn evtl. geschwächt, dass er anfälliger ist. Ich weiss, dass ein erfahrener Homöopath auch Schwächezustände nach dem Impfen bzw. Impfschäden durch eine evtl. langwierige Behandlung wieder regenerieren kann. Es hat keinen Sinn, dass Sie sich Selbstvorwürfe machen, davon werden Sie selber nicht fröhlicher und Ihr Kind wird dadurch auch nicht fitter. Außerdem wußten Sie es zu dem Zeitpunkt nicht besser, schließlich hat Ihnen eine Fachkraft- der Kinderarzt- dazu geraten. Nicht jeder hat den Luxus, die Zeit und Energie, sich über alles von vornherein ausführlich zu informieren. Aber jetzt können Sie mit viel Geduld dranbleiben, dass Ihr Kind trotz Müdigkeit trinkt, ihn liebevoll bemuttern, auf seine Ausscheidung achten. Wenn er noch mehrmals am Tag ausscheidet(Wasser läßt), bekommt er genug! Hören Sie sich evtl. auch um nach einem Hömöopathen, der Erfahrung hat mit der Behandlung nach Impfgeschichten. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Freude mit Ihrem Kind!Barbara

22
Kommentare zu "Habe ich mein Kind zu früh impfen lassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: