Themenbereich:

"woher kommt Blut im Stuhl beim Baby?"

Anonym

Frage vom 20.05.2006

Hallo - meine Tochter ist 5 1/2 Monate alt und wird noch voll gestillt. Der Muttermilchstuhl ist ziemlich flüssig. Sie hat tagsüber keine Probleme mit dem Stuhlgang, weint aber nachts oft, bis der Stuhl dann endlich abgeht. Sie hatte jetzt schon 5mal im Abstand von einigen Tagen bis einigen Wochen blutige Schleimhautfetzen in der Windel, mit hellroten frischem Blut. Die Kinderärztin und der Kinderchirug, zu dem sie mich überwies, meinen, das "Popoloch" sei zu eng (Analstenose), ich muss daher jetzt zweimal am Tag das Loch mit meinem kleinen Finger dehnen. Der Kinderchirurg hat allerdings nichts gemessen oder so und auch nicht getastet (zu große Finger ). Erscheint Ihnen diese Diagnose plausibel oder kann das Blut im Stuhl eher eine andere Ursache haben ? Vielen Dank für eine Antwort !

Anonym

Antwort vom 20.05.2006

Hallo, Blut im Stuhlgang kann unterschiedliche Ursachen haben; eine Analstenose scheint mir gut möglich; eine Infektion oder andere Ursachen würden mit einem schlechteren Gesundheitszustand Ihrer Tochter einhergehen. Dennoch: sollten sich die Blutstühle vermehren, verschlimmern bzw. ihr Gesundheitszustand sich verschlechtern, dann gehen Sie wieder direkt zum Arzt!
Vielleicht verbessert sich sowohl das (nächtliche)Befinden Ihrer Tochter schon bald und auch die Blutstühle werden weniger, dann wurden Ihrer Tochter ( und Ihnen!)eine Menge unnötiger Untersuchungen erspart! Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "woher kommt Blut im Stuhl beim Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: