Themenbereich: Gesundheit

"schaden dem Kind eitrige Mandeln?"

Anonym

Frage vom 09.06.2006

Sehr geehrtes Hebammenteam,
ich bin in der 18. Woche schwanger und mein Hausarzt hat eine eitrige Mandelentzündung diagnostiziert.Seltsamerweise habe ich keine Schmerzen und auch kein Fieber,soll aber trotzdem Roxithromycin (Antibiotikum) einnehmen.Auf dem Beipackzettel steht aber, es lägen keine Erfahrungen mit diesem Medikament in der Schwangerschaft vor.Jetzt weiß ich nicht,was ich tun soll. Außerdem wüsste ich gern,ob eitrige Mandeln auch ohne Fieber dem Kind schaden können.
Liebe Grüße.

Anonym

Antwort vom 09.06.2006

Hallo,

eine eitrige Angina sollte auf jeden Fall behandelt werden.Manche Erreger können Folgerkrankungen auslösen , zb Streptokokken. Dies betrifft aber eher Sie. Für das Kind ist kein Schaden zu erwaten. Fragen Sie Ihren Hausarzt , ob er Ihnen nicht ein erprobtes Antibiotikum wie Penicillin verordnen kann. Die Frage ist , ob der Erreger auf Penicillin empfindlich reagiert.Das kann man mit einem Antibiogramm feststellen. Besprechen Sie das Thema unbedingt auch mit Ihrem Frauenarzt.
Karin Lauffs

28
Kommentare zu "schaden dem Kind eitrige Mandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: