Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Steigt das Fehlgeburtrisiko nach Amniozentese mit dem Alter der Mutter?"

Anonym

Frage vom 29.06.2006

Hallo an das Hebammen-Team!
Ich bin gerade noch 38 Jahre alt, habe noch keine Kinder und bin nach einem Abort in der 9. SSW im Nov. 2006 nun in der 11. SSW. Bislang alles ok. Nun geht es für uns um die Frage "Amniozentese Ja oder Nein?!" bei unauffälligem US-Befund. Das Fehlgeburtrisiko nach einer solchen Untersuchung wird allg. mit 0,3-1% angegeben - wobei mir nicht klar ist, wie man erkennen kann, ob die Fehlgeburt tatsächlich durch den Eingriff ausgelöst wurde oder durch andere Faktoren... egal, hier meine wichtigere Frage: Gibt es altersabhängige Unterschiede, steigt das Fehlgeburtrisiko nach Amniozentese mit dem Alter der Mutter?
Herzlichen Dank für eure Antwort,
GG

Antwort vom 30.06.2006

Meines Wissens hängt das Risiko mit dem Eingriff zusammen und weniger mit dem Alter der Mutter. Allerdings hilft einem meist auch ein "statistisches Risiko" nicht weiter: Sie bekommen keine 100 Kinder, von denen Sie eines bis drei verlieren, sondern Sie bekommen eines, auf das Sie sich freuen und um das Sie trauern würden, wenn Sie es verlieren würden! Ich wünsche Ihnen eine gute Entscheidung!

22
Kommentare zu "Steigt das Fehlgeburtrisiko nach Amniozentese mit dem Alter der Mutter?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: