Themenbereich: Stillen allgemein

"Schadet die Minipille beim Stillen?"

Anonym

Frage vom 04.09.2006

Hallo,

ich bin ziemlich in Sorge, da ich bereits seit 6 Monaten eine Minipille nehme. Mein Arzt hatte mir immer wieder versichert, daß sie nicht schädlich sei. Jetzt lese ich aber überall (leider viel zu spät), auch in Ihrer Datenbank, daß von der Minipille abgeraten wird, weil sie die Muttermilch verfälscht und spätere Schäden an den Babys noch nicht erforscht sind. Ich habe extra 6 Monate voll gestillt, um meinem Kleinen ja etwas gutes zu tun und jetzt habe ich Angst genau das Gegenteil erreicht zu haben. Was soll ich jetzt tun? Soll ich die Minipille sofort absetzten? Und warum versichern die Ärtzte einem immer es ist alles in Ordnung.
Im Vorraus vielen Dank!

Antwort vom 04.09.2006

Mein persönlicher Infostand ist auch der, dass die Minipille (auf Gestagenbasis) nicht in die MM übergeht. Schauen Sie noch mal im Beipackzettel Ihres Präparates, da steht evtl eine Internetadresse für Verbraucherfragen, an die Sie sich wenden können. Ggf. sollten Sie noch mal mit Ihrem FA sprechen und sich zu VH-Alternativen beraten lassen. Und: Ihrem Baby haben Sie mit 6 Mon. Muttermilch auf jeden Fall was Gutes getan!!!

28
Kommentare zu "Schadet die Minipille beim Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: