Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Kürzerer Zyklus durch Medikamente?"

Anonym

Frage vom 11.12.2006

Hallo liebes Hebammen Team,
mein Mann (33 ) u. ich (31) wünschen uns schon seit einiger Zeit ein Baby. Im März 2006 habe ich nach ca.10-jähriger Einnahme die Pille abgesetzt.
Sofort nach dem absetzen hatte ich einen sehr regelmäßigen Zyklus von genau 27 Tagen, der aber in den vergangenen Monaten stetig abnimmt. So dauerte mein Zyklus z.B. bis September immer 27 Tage, im Oktober 26 Tage, im November waren es dann nur noch 25 Tage, u. vor kurzem im Dez. habe ich meine Periode nach nur 24 Tagen schon wiederbekommen!?
Ich versteh das nicht mehr, woran könnte das liegen??
Zudem wird es so immer schwieriger, meinen genauen Eisprung zu berechnen...
Ich muß dazu sagen, daß ich seit August 2006
AGNUCASTON, FEMIBION 800 u. ZINK
einnehme (jew.in Tablettenform)
Haben diese womöglich Einfluß dafür??
Gelegentlich trinke ich auch Frauenmanteltee.
Um ihren Rat wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße, M.

Antwort vom 12.12.2006

Das Agnucaston kann Einfluss auf den Z nehmen, die anderen sind Mineralstoff-Präparate, die (zumindest keinen direkten) Eiunfluss ausüben. Trinken Sie den Frauenmanteltee regelmäßig (tgl) und nehmen Sie das Agnucaston nur jeweils in der 2. Z-Hälfte; also ca ab dem 14. Tag ab dem 1. Blutrungstag gerechnet. Vielleicht pendelt sich so Ihr Z wieder ein. Sorggen brauchen Sie sich keine zu machen, das kann nach Absetzen der Pille schon mal vorkommen. Alles Gute!-

18
Kommentare zu "Kürzerer Zyklus durch Medikamente?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: