Themenbereich: Gesundheit

"Antibiotika bei Grippe?"

Anonym

Frage vom 13.02.2007

Hallo liebes Hebammenteam, ich bin in der 40. SSW (39+1) und habe mir nun so kurz vor der Entbindung noch eine Erkältung eingefangen. Mein Mann hatte letzte Woche die echte Virusgrippe und nimmt noch Antibiotika. Ich habe etwa 2 Tage später auch mit Halsschmerzen und Husten, seit heute auch mit Schnupfen zu tun, aber kein Fieber (normale Temperatur). Ich weiß nicht sicher, ob ich mich bei meinem Mann angesteckt habe (der hatte allerdings schnell hohes Fieber bekommen) oder, ob ich mich nur so erkältet habe. Meine Frauenärztin, bei der ich heute war, empfahl mir, nun doch auch noch ein Antibiotikum zu nehmen, da der Entbindungstermin so kurz bevorsteht und der Körper sonst zu sehr durch die Erkältung/Grippe geschwächt sein könnte. Sie verordnete mir das Medikament Grüncef 1g Tabletten (2 x eine Tablette pro Tag für die Dauer von 5 Tagen). Inhaltsstoff ist 1,050 g Cefadroxil-Monohydrat. Angeblich soll das Präparat weder dem Baby, noch mir schaden. Meine Frage: Kann ich das Antibiotikum bedenkenlos einnehmen und angenommen, das Kind käme nun schon in den nächsten Tagen noch unter der Einnahme des Medikamentes: Könnte ich das Kind dann trotzdem gleich stillen oder ginge das wegen des Antibiotikums nicht? Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 13.02.2007

Wenn Ihre FÄ Ihnen in Kenntnis um Ihre Schw. das Mittel verordnet hat, ghe ich davon aus, dass Sie es einnehmen sollten; Ihre FÄ hat sicherlich Nutzen und Risiken sorgfältig abgewogen. Das Gleiche gilt vermutlich für die Stillzeit. Trotzdem sollten Sie den genesungsprozess unterstützen mit Maßnahmen wie Inhalationen, warm halten von Hals und Füßen, viel trinken etc. Gute Besserung!

20
Kommentare zu "Antibiotika bei Grippe?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: