Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Geburtseinleitung bei Symphysenschmerz?"

Anonym

Frage vom 21.02.2007

hallo. Ich bin in der 36 ssw und mein FA hat festgestellt das mein Mutterkuchen verkalkt ist.Außerdem habe ich seit fast 4 Wochen starke schmerzen(Symphysenlockerung) Es kommt vor das ich manchmal kaum Laufen kann.Es ist ein Dauerschmerz den ich einfach nicht mehr aushalte.was kann ich tun? kann man die Geburt nicht einfach einleiten??? christina

Antwort vom 21.02.2007

Symphysenschmerzen auf Grund einer Lockerung des Knorpelgewebes sind äußerst schmerzhaft. Ihr FA kann Ihnen einen so genannten Symphysengürtel verschreiben, der durch äußerliches Stützen den Schmerz evtl erträglicher macht. Durch kalziumreiche Ernährung können Sie Ihr Knochen-/Knorpelgerüst zusätzlich ein wenig stärken; wirklich schmerzfrei werden Sie aber vermutlich bis zur Geburt nicht mehr. Aufgrund der Verkalkungen der Pl. müssen Sie sicher recht engmaschig zu CTG-Kontrollen und es wäre denkbar, dass wg einer veschlechterten Versorgung eine Einleitung nötig wird. Sie sollten sich auf jeden Fall eiweißreich ernähren, öfter Ruhepausen einlegen, um die Durchblutung der Gebärmutter zu verbessern. Alles Gute!

25
Kommentare zu "Geburtseinleitung bei Symphysenschmerz?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: