Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie bekomme ich wieder einen längeren Trinkrhythmus?"

Anonym

Frage vom 02.03.2007

Hallo liebes Hebammenteam!
Ich stille und habe folgendes Problem: meine 8 Wochen alte Tochter trinkt über 1 Stunde, dann ist eine Stunde oder auch 1 1/2 Stunden Ruhe, dann hat sie schon wieder Hunger.
Vorgeschichte: Sie war ein Kaiserschnitt wegen Beckenendlage, 2 Tage nach diesem konnte ich nicht stillen, weil ich Antibiotika bekommen habe wg. einer Entzündung in der Gebärmutter. In diesen 2 Tagen, in denen ich nicht stillen konnte, bekam sie Pre- Nahrung gefüttert. Nach 6 Tagen Krankenhausaufenthalt konnten wir nach Hause. Habe erst auch gepumpt, um die Milchbildung in Gang zu bringen. Das hat dann auch ganz gut geklappt, ich musste nur 2 oder 3 Tage lang zufüttern (Pre- Nahrung).
Dann musste ich nach weiteren 4 Tagen Zuhause wieder ins Krankenhaus, da sich ein Abszeß gebildet hatte. Meine Tochter ist bei mir geblieben, und ich konnte diesmal trotz Antibiotikum weiterstillen. Es waren wieder 5 Tage Krankehnhausaufenthalt.
Dann hatte sich das Stillen Zuhause langsam eingependelt. Als sie Ihren ersten Wachstumsschub hatte, habe ich abends auch immer etwas Pre- Nahrung hinterher gefüttert, da meine Brustwarzen sehr stark schmerzten.
Zuwenig Milch kann ich nicht haben: wir haben vor kurzem die Wiegeprobe vor und nach dem Stillen gemacht. Da hatte sie nach einer Stunde Stillen 100g mehr.
Sie ist mit ihrem Gewicht wohl auch ziemlich an der untersten Grenze. Bei Geburt hatte sie nur 2570g (51cm), jetzt hat sie 3600g.
Sie schläft nachts aber 4 bis 5 Stunden durch, also hat sie dann auch keinen Hunger.
Tagsüber war es jetzt einige Tage so, dass sie getrunken hat, dann war 20 Minuten bis eine STunde alles in Ordnung, dann fing sie wieder an zu brüllen. Ich dachte erst, es wären Koliken (damit hatten wir auch einige Zeit ziemliche Probleme), aber die Leitung des Babymassagekurses, den ich mache, meinte, ich sollte meine Tochter doch einfach mal anlegen, vielleicht ist es Hunger. Und das war es dann auch. Die letzten zwei Tage waren vom Stillrhythmus sehr unregelmäßig, mal lagen 2 Stunden zwischen den Mahlzeiten, mal nur eine 3/4 Std., manchmal, wenn sie geschlafen hat, auch schon mal 3 Std. Hat sie bloß einen Wachstumsschub?
Ich möchte ungern dazufüttern (habe ich vor drei Tagen auch mal gemacht, eine Stunde Brust, und dann noch dazugefüttert, ca. 30-40ml, danach war sie auch satt), aber ich möchte auch nicht, dass mein Baby schreit, weil es Hunger hat. Genausowenig möchte ich jede Stunde für 1 1/2 Stunden auf der Couch sitzen und stillen.
Ich hoffe, sie haben eine Idee, wie ich wieder einen Rhythmus hineinbekomme. Die ganze Sache stresst mich sehr, zumal ich ständig (durch KH- Aufenthalte) und immer wieder kleinere STill- Probleme (Zweifel an genug Milch, die vor allem auch vom Kinderarzt gestreut wurden, obwohl sie ja nachts schläft und auch die volle Windelanzahl stimmt) nicht zur Ruhe komme.
Abstillen mag ich aber auch nicht. Wenn es anders nicht geht, muss ich halt dazufüttern.
Vielen Dank im Voraus.

Anonym

Antwort vom 02.03.2007

Hallo, das klingt alles nach dem nächsten Wachstumsschub! Dass sie häufig und lang trinkt, dass sie durchs Trinken zufrieden gestellt wird... Und bei einem Wachstumsschub ist das beste: den Haushalt vernachlässigen(oder von jemand anderem übernehmen lassen) und viel viel Zeit mit Ihrer Tochter zusammen im Bett verbringen, schmusen, trinken lassen, Haut-auf-Haut-Kontakt(und nach Ihren Klinikaufenthalten möchten Sie vielleicht auch noch etwas vom Wochenbett nachholen....). Außerdem viel trinken und gut und regelmäßig essen. Dann sind es keine "schon-wieder-auf-der-Couch"-Aktionen, sondern ganz bewußt und gezielt die Milchbildung anregen, dass Ihre Tochter danach wieder von selber größere Abstände zwischen den Stillmahlzeiten läßt. Alles Gute!Barbara

22
Kommentare zu "Wie bekomme ich wieder einen längeren Trinkrhythmus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: