Themenbereich: Gesundheit

"Zahnbehandlung in der Schwangerschaft schädlich fürs Kind?"

Anonym

Frage vom 05.03.2007

Hallo liebes Hebammenteam!
Ich bin im Moment im vierten Monat schwanger. Nun habe ich folgendes Problem, mein Weisheitszahn wächst heraus und dadurch habe ich oft ziemlich starke Schmerzen. Meine Zahnärztin meinte der müsste auch bald raus.(gezogen werden)
Ich habe aber Bedenken, denn ich leide schon immer unter starker Angst vorm Zahnarzt, es hat sich allerding schon gebessert.
Schade ich denn meinem Kind durch den Stress, den dieser Eingriff mit sich bringt? Es merkt doch den negativen Stress auch und ich hab eh immer einen niedrigen Blutdruck und mein Kreislauf ist auch schon mal zusammengebrochen, während einer Behandlung beim Zahnarzt.
Kann dieser Stress womöglich auch eine FG auslösen? Ich mache mir wirklich Sorgen, dass dieser Eingriff meinem Kind schaden könnte. Allerdings glaube ich auch, dass die ständigen Schmerzen auch nicht so gut sind.
Kann ich die Behandlung durchführen lassen?
Ich bin Ihnen für eine Beantwortung meiner Frage sehr dankbar!!!

Antwort vom 05.03.2007

Wenn die Zahnbehandlung sein muss und sich nicht verschieben lässt, dann gibt es bestimmt Wege, diese unschädlich für Ihr Kind zu gestalten. Ihre eigenen Zahnarzt-Ängste betreffend können Sie über Hypnose nachdenken - das wird inzwischen von vielen ZahnärztInnen angeboten; Ihre ZÄ kann Sie sicher dazu informieren. Alles Gute!

18
Kommentare zu "Zahnbehandlung in der Schwangerschaft schädlich fürs Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: