Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Muss ich eine Fehlgeburt befürchten?"

Anonym

Frage vom 14.01.2009

Hallo,

ich bin in der 7. SSW, heute hat der Arzt Herztöne bei meinem Embryo festgestellt. Aber er befürchtet eine Fehlgeburt, weil die Fruchtblase nicht schön rund, sondern irgendwie unscharf, verschrumpelt bzw. deformiert ist. Er meint, das könne daher kommen, dass am Anfang eine Zwillingsanlage bei der Schwangerschaft vorhanden war. Was könnte es sonst für Gründe für verschrumpelte Fruchtblase geben? Kann ich etwas dagegen tun?

Antwort vom 19.01.2009

Hallo,
übers Internet ohne lässt sich natürlich nicht viel sagen. Aus den wenigen Informationen lässt sich aber nicht auf eine bevorstehende Fehlgeburt schließen. Bis jetzt hat sich Ihr Baby entwickelt und wo Herzschlag ist, ist auch Leben. Ja, es könnte sein, dass es sich Anfangs um eine Zwillingsschwangerschaft gehandelt hat. Bei vielen Zwillingsanlagen entwickelt sich dann doch nur ein Kind. Aber was können Sie mit der Information jetzt anfangen? Zu viel Wissen, was dann auch noch auf Vermutungen basiert, verunsichert nur und ich würde mir wünschen, dass Ärzte ihre Beobachtungen für sich behalten, wenn sie rein gar nichts aussagen und keine Möglichkeit der "Behandlung" besteht. Versuchen Sie in der aktuellen Situation zu bleiben. Sie sind schwanger und das Kind entwickelt sich. Sollte es eine Zwillingsanlage gewesen sein, dann bestehen jetzt gute Chancen, dass Sie EIN Kind bekommen. "Guter Hoffnung" zu bleiben ist das Beste, was Sie jetzt tun können. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "Muss ich eine Fehlgeburt befürchten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: