Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"kann ich trotz meiner Vorgeschichte schwanger werden?"

Anonym

Frage vom 04.02.2009

Hallo und guten Abend liebe Hebammen,
vielleicht können sie mir einen Rat geben:
ich bin im 1.Clomifenzyklus
3.-7.Zyklustag (ZT) Clomifen
10. ZT Predalonspritze
13. ZT Beginn 2x2 Utrogest
Seit ich Utrogest nehme, habe ich Schmierblutungen (SB) und seit Montag sind auch noch Schmerzen dazugekommen.
Montag war ich dann nachschauen lassen mit Ultraschall, da hatte ich noch nicht so starke ZB.
Resultat: 2 Zysten, an jedem Eierstock eine (Gelbkörperzysten, weil sie wohl da sitzen, wo am 10.ZT auch die Follikel gesehen wurden), eine davon fast 5 cm groß.
Im Slip gestern ein kleiner dunkelroter Fleck statt dem bräunlichen Geschmiere.
Dann in der Nacht von Montag auf Dienstag bekam ich starke Schmerzen und dachte schon an eine Stieldrehung. Wußte gar nicht, wie ich mich hinlegen sollte nachts.
Heute (Zyklustag 17)wieder Schmerzen und wieder zur Ärztin. Keine Ultraschalluntersuchung, sie meinte ich müsse da durch und soll Schmerzmittel nehmen. Hat mich gewundert, denn es kann doch auch sein, daß eine von den Zysten geplatzt ist, oder??
Jetzt habe ich mir Paracetamol geholt und bin fertig, weil ich eine Schwangerschaft in weiter Ferne bzw. gar nicht sehe (SB...).
Muß ich mit dieser Vorgeschichte eine Schwangerschaft wirklich ganz vergessen?
http://www.mynfp.de/display/view/60005/
Dankeschön fürs Antworten und LG

Antwort vom 09.02.2009

Vermutlich hatten Sie ja schon vor der Einnahme von Clomifen u Utrogest eine (problematische?) Vorgeschichte, die ich nicht kenne - daher kann ich leider nicht viel dazu sagen. Grundsätzlich ist Zystenbildung unter Hormoneinnahme nicht selten, da sind Sie nicht die einzige Betroffene. Trotzdem sollte man den Schmerzen auf den Grund gehen - wenn Sie wieter Schmerzen haben, denke ich dass Sie nicht nur "da durch" sollten, sondern, dass die Ursache geklärt werden müsste. Evtl macht es auch Sinn, die Hormontherapie abzubrechen. Und zu Ihrer Frage: da Frauen zu den unmöglichsten und unerwartetsten Zeitpunkten schwanger werden, glaube ich nicht, dass es Gründe gibt, anzunehmen, dass Sie keine Kinder bekommen können. In unserem Forum "Kinderwunsch" finden Sie viele Berichte von Frauen/ Familien, die trotz schwieriger Vorgeschichte Kinder bekommen haben- geben Sie mal die Hoffnung nicht auf! Garantien gibt es natürlich nicht - aber oft hilft es schon, sich den "Leistungsdruck" zu nehmen, dass es unbedingt klappen muss. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

13
Kommentare zu "kann ich trotz meiner Vorgeschichte schwanger werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: