Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Besteht noch Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 10.04.2009

Hallo,

ich habe eine Frage, die im Ansatz schon gestellt wurde, aber wie immer mit leichten Abweichungen zu meiner Geschichte, weshalb ich doch nochmal konkret nachfragen wollte.

Der erste Tag meiner letzten Periode war der 07.02.09! Nachdem ich eine Woche überfällig war, habe ich am 14.03. einen Test gemacht, der positiv war. Am 18.03. hatte ich dann einen Arzttermin und meine FÄ meinte, dass ich laut Ultraschall in der 5./6. SSW sein müsste. Eine Woche später war dann auch der Dottersack zu erkennen! Zwei Wochen später (gestern) war dann die nächste Untersuchung und dann die Diagnose: angeblich eine nicht intakte SS, weil kein Embryo sichtbar! Meine FÄ hat nicht mal mehr ausgemessen, ob die Fruchthöhle gewachsen ist oder aber der Dottersack! Sie hat lediglich gesagt, dass sie in einer Woche nochmal kontrollieren will, die Chancen aber sehr schlecht stünden, weil man in der 9.SSW einfach schon mehr sehen muss! Sie hat bei mir noch nie einen HCG-Wert ermittelt oder ähnliches! So ganz kann ich das alles nicht glauben, denn ich habe keine Komplikationen gehabt, sprich Blutungen oder so! Ich habe das Ziehen im Unterleib und manchmal auch für ein paar Sekunden ein stärkeres Ziehen so im Bereich des Schambeines. Meine Brüste haben bis vor zwei Tagen extrem gespannt. Mittlerweile kann man sie wieder anfassen, was mir natürlich Sorgen bereitet, weil ich jetzt ständig denke, dass es bedeutet, dass die SS nicht mehr intakt ist. Auch habe ich nächste Woche Prüfungen und weiß nicht, wie ich mich im Moment darauf konzentrieren soll! Besteht die Chance, dass es ein Eckenhocker ist, oder ist es eher wahrscheinlich, dass die SS nicht mehr intakt ist?

LG,

Antwort vom 12.04.2009

Hallo,
ich würde auch erst ein mal von einem " Eckenhocker" ausgehen. In der 9. Woche wird in aller Regel ein Embryo gesehen, aber manchmal zeigt er sich auch erst später. Wichtig wäre sicher eine HCG Bestimmung, ohne da einen Vergleichswert zu haben, würde ich keine Ausschabung vornehmen lassen. Die Kontrolle erst in einer Woche finde ich gut und sinnvoll. Dass Sie noch keine Komplikationen hatten heisst leider nicht , dass mit der Schwangerschaft alles in Ordnung ist. DAs Ziehen im Unterleib kann für beides sprechen, es kann ein Zeichen einer intakten Schwangerschaft sein und auch den Beginn einer Blutung bedeuten. Das nachlassende Spannen der Brüste finde ich nicht so günstig, es ist aber kein Kriterium , das für sich alleine stehen kann. Wahrscheinlichkeiten kann ich Ihnen nicht sagen. Bis eine sichere Diagnose steht ist beides möglich. Es tut mir leid, dass ich Ihnen nicht mehr sagen kann. Alles Gute , Judith

25
Kommentare zu "Besteht noch Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: