Themenbereich: Beginn der Beikost

"Zu viel Milch bei Beikostgabe"

Anonym

Frage vom 05.05.2009

Hallo,

habe eine Frage zum Abstillen.
Ich habe eine Mahlzeit schon durch Pastinaken-Kartoffel-Fleisch-Brei ersetzt. Mein Sohn ist 7 Monate und bekommt seit Januar (vor Breizeit schon) 2 Fläschchen, da meine Milch nicht zum Vollstillen ausgereicht hat. Jetzt möchte ich die nächste Mahlzeit ersetzen, habe aber seit 2 Tagen wieder mehr Milch und die Brust ist sehr prall und schmerzempfindlich. Stille zur Zeit morgens einmal und abends einmal und auch nachts.
Was kann ich tun, damit ich keine Brustentzündung bekomme.

Vielen Dank.

Martina

Anonym

Antwort vom 10.05.2009

Hallo, Sie können die kostbare Milch abpumpen und anstelle der Säuglingsmilch füttern, wobei Sie aber eher noch die Milchbildung gleichermaßen beibehalten. Oder aber- wenn Sie die Milchbildung verringern möchten bzw. eher langsam abstillen möchte- einen engen BH tragen. Dann nur etwas unter der heißen Dusche ausstreichen, dass der stärkste Druck genommen ist und hinterher mit Quarkwickel die Brust kühlen. Sie können jetzt auch nochmal Ihre Hebamme konsultiueren, die für alle Still-, Abstill- und Milchstaufragen zuständig ist! Alles Gute, Barbara

21
Kommentare zu "Zu viel Milch bei Beikostgabe"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: