Themenbereich: Flaschennahrung

"Trinkt mein Kind zu viel?"

Anonym

Frage vom 14.05.2009

Hallo.
Mein Sohn, 14 Wochen alt, bekommt Holle Säuglingsmilch 1. Davon trinkt er über den Tag und die Nacht verteilt 7 Fläschchen a 200 ml. Er trinkt die Fläschchen nicht immer aus, manchmal wenn er arg Theater macht nehme ich sie ihm vorzeitig weg. Manchmal kommt mit dem Bäuerchen richtige Schwälle an Milch mit und manchmal nichts. In der Nacht trinkt er ohne Bäuerchen und ohne zu spucken und schläft friedlich weiter. Wenn er strampelt kommt immer wieder Milch heraus. An manchen Tagen mehr an anderen weniger.
So, nun zu meinem Problem:
Er trinkt viel zu viel. Ich habe gehört das höchstens 1000 ml "erlaubt" sind. Er hat auch schon einmal durchgeschlafen, nun ist er aber wieder bei alle vier Stunden in der Nacht (ca.).
Ist es schlimm das er so viel zu viel trinkt? Liegt das Spucken vielleicht an der Trinkmenge (spuckt aber auch bei kleineren Mengen)? Was kann ich dagegen tun?
Außderdem macht er oft Theater beim Trinken, windet sich, manchmal brüllt er wie am Spieß, manchmal trinkt er ein paar Schlücke und brüllt dazwischen immer wieder.... Was kann das nur sein? Was kann ich tun? Es ist ja nicht immer und eigentlich ist er ein sehr zufriedenes Baby ;-)
Für Hilfe wäre ich trotzdem dankbar.
Liebe Grüße, Susanne

Antwort vom 14.05.2009

Hallo! Babys sollten im 1.Lebensjahr möglichst mit Premilch gefüttert werden, da die Eiweiße besser aufgespalten sind und sie somit für die Säuglinge besser verträglich sind. Es sollte möglichst nach Bedarf gefüttert werden.
Vielleicht kann Ihr Kind die 1-er Milch nicht so gut vertragen und spuckt deshalb öfter, was grundsätzlich kein Problem ist, wenn er gut gedeiht. Das Verdauungsystem muß sich noch weiterentwickeln und reifen, so daß es öfter zu Verdauungsproblemen wie Blähungen oder Spucken kommen kann.
Der Trinkrhythmus verändert sich immer wieder mal, z.Bsp. besteht ein größerer Bedarf bei einem Wachstumsschub. Ebenso gibt es Zeiten, wo der Bedarf niedriger ist und das Baby weniger trinkt. Nicht immer ist ein Weinen gleichbedeutend mit Hunger, wobei 7 Mahlzeiten in 24 Stunden für ein 3 Monate altes Baby o.k. sind.
Alles in allem halte ich das Verhalten Ihres Babys für ganz normal. Vielleicht können Sie sich und Ihrem Baby das Leben erleichtern, wenn Sie auf Premilch umstellen. Ein Versuch wäre es wert. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Trinkt mein Kind zu viel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: