Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann es sein, dass ich schwanger bin, obwohl Bluttest negativ?"

Anonym

Frage vom 12.08.2009

Hallo,

Ich habe ein Problem, und zwar weiß ich von meiner Mutter und auch meiner Nachbarin, dass es bei ihnen so war, dass sie als sie schwanger waren nichts davon wussten. Denn sie hatten ihre Tage noch. Meine Mutter wusste es erst im siebten Monat, als sie mit Nierenschmerzen ins Krankenhaus kam, und dann hieß es, dass sie schwanger sei und die schmerzen nur daher kommen, dass ich ihr auf der Niere lag.
Jetzt habe ich eine Frage.
Und zwar habe ich das Problem, dass ich meine Tage habe, doch dass sie von Mens zu Mens merkwürdiger werden. normalerweise sind es fünf tage. Doch vor drei Monaten war es so, dass ich zwei Tage hatte, dann einen Tag nicht und dann wieder zwei Tage und den Monat drauf, hatte ich sie zwar auch, doch nur noch 4 Tage und jetzt bin ich mittlerweile bei gerade mal drei tagen angelangt.
Auch ist es so, dass mein Bauch (Unterleib) sichtlich größer wird und ich zunehme, ich kann mir das nicht erklären, da ich nicht viel esse. Auch ist mir öfter schlecht und schwindlig.
Und meine Brüste sind größer geworden. Aus meiner Brust spritzt auch milchige Flüssigkeit, nicht nur nen Tropfen, sondern mittlerweile schon ein richtiger Spritzer.
Ich war auch schon beim Arzt, mir wurde mittlerweile schon zweimal blut abgenommen und jedesmal nen Test gemacht, aber es heißt jedesmal, dass er negativ ist. Laut Arzt fehlt mir aber auch sonst nichts.
Habe schon öfter gehört, dass manche Frauen gesagt bekommen haben der Bluttest sei negativ, und dann waren sie doch schwanger.
Kann es sein, dass ich schwanger bin und das Hormon zu niedrig ist, oder was kann das sein?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

Antwort vom 13.08.2009

Die sogenannte "verdrängte Schwangerschaft", wie sie Ihrer Mutter und Ihrer Nachbarin erlebt haben, kommt sehr selten vor. Ihre körperlichen Beschwerden sind aber trotzdem auffällig und eine gründliche ärztliche Untersuchung ist sicher zu empfehlen, auf jeden Fall allgemeinärztlich, wenn sich kein gynäkologischer Befund ergeben hat. Es ist zwar äußerst unwahrscheinlich, dass Sie nach mehrfacher negativer Blutuntersuchung auf HCG doch schwanger sind, trotzdem könnten Sie Ihre FÄ bitten, mit dem US-Gerät in die Gebärmutter zu schauen, dann wissen Sie es ganz sicher!! Gute Besserung!

17
Kommentare zu "Kann es sein, dass ich schwanger bin, obwohl Bluttest negativ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: