Themenbereich: Gesundheit

"Pap4 -Konisation in der Frühschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 18.01.2010

hallo, habe vor zwei monaten erfahren das ich eine zellveränderung am muttermund habe durch den hpv test.(pap4a) sollte nun operiert werden doch heute wurde eine schwangerschaft bei mir festgelstellt, weiß nun nicht ob trotzdem eine op statt finden kann und welche risiken auf mich und das ungeborene zukommt bin erst in der 3.ssw??? würde gerne das kind austragen...

Antwort vom 19.01.2010

Ein Pap4a entspricht einem so genannten "Carcinoma in situ", das ist eine Krebsvorstufe. Nicht in jedem Fall entwickelt sich daraus Krebs, man weiß auch nicht, in welcher Zeit, das kann Jahre dauern. Bei der empfohlenen OP handelt es sich vermutlich um eine Konisation, eine Gewebeentnahme am Muttermund. Das stellt nach meiner Einschätzung schon ein gewisses Risiko für die Schwangerschaft dar. Besprechen Sie mit IhreR behandelnden ÄrztIn in aller Ruhe, ob Sie die Operation eingehen sollten oder eher nicht, ob eher früher oder eher später, gemeinsam mit Ihrer/Ihrem ÄrztIn können Sie das am besten einschätzen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

23
Kommentare zu "Pap4 -Konisation in der Frühschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: