Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Unsicherheit durch US Befund"

Anonym

Frage vom 21.06.2010

hallo! Ich bin jetzt in der 13 ssw (12+5) vorige woche war ich bei der nackenfaltmessung..alles in ordnung 1,4mm genau in normbereich sagte man mir. aber sie stellten ein zyste oder volle harnblase fest im bauch von baby. am freitag war ich dann in akh und sie bestädigten dann das es eine volle harnblase wäre. die nieren sind 2mm gross und die harnblase is 8,5mm gross.. heisst das jetzt das man kind eine behinderung hat? hat es eine überlebungschance? Bitte ich bin sehr ratlos! Danke!

Antwort vom 22.06.2010

Hallo,
also wenn bei Ihrem Kind von einer Behhinderung auszugehen wäre ,hätte man Sie darüber nicht im Unklaren gelassen. Ich würde den Befund so bewerten, dass die Blase voll war und das ist was ganz normales, zu einem anderen Zeitpunkt ist sie entleert, dann misst man auch eine kleinere Harnblase. Ich verstehe das Untersuchungsergebnis als ein ganz normales und das kein Grund zur Sorge besteht. Hätte der Befund Anlass zur Sorge gegeben hätte man Sie zu weiteren Abklärungen einbestellt. LG Judith

17
Kommentare zu "Unsicherheit durch US Befund"
Anonym
Kommentar vom 22.06.2010 18:42
fehlende Herztöne
Guten Tag,
ich hoffe, dass ich die Frage hier nicht zum x-ten mal stelle aber wir sind ziemlich ratlos.
Bei meiner Frau wurde am 15.06.2010 ein SChwangerschaft festgestellt. Der erste Tag der letzten Periode war am 04. Mai.
Heute war Sie bei der zweiten UNtersuchung. Der FA hat ihr gesagt, dass keine Herztöne zu sehen seien und sie morgen schon zur Ausschabung soll! Wir wussten ja noch nicht mal in welcher Woche Sie ist und ob eine Veränderung zu sehen war... Ist das alles normal? Ich hoffe, die Infos reichen aus, denn mehr wussten wir noch gar nicht als von Ausschabung geredet wurde....
Anonym
Kommentar vom 22.06.2010 19:20
Falscher Eintrag
Sorry, ich wollte den Eintrag oben nicht kaputt machen. ICh wollt eeigentlich einen neuen erstellen....

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: