Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Zytomegalieinfektion festgestellt, was bedeutet das?"

Anonym

Frage vom 29.08.2010

Hallo liebes Hebammen Team,

ich habe eine Frage die mich sehr belastet, da mir mein Frauenarzt schon etwas Angst gemacht hat.

Ich bin in der 8+3 ssw. und am Donnerstag sagte mein Frauenarzt mir, dass in meinem Blut der zytomegalie Virus festgestellt wurde.
Mein Blut wird jetzt nochmal genauer untersucht, ob der Virus schon vor der Schwangerschaft mal aufgetreten ist oder ob ich mich in der Ss damit infiziert habe.
Er sagte, falls das letzter der Fall sein sollte wird von einer Abtreibung empfohlen, da das Kind sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Behinderungen auf die Welt kommt.

Ich bin ziemlich nieder geschlagen, und vielleicht könnt ihr mir meine fragen beantworten:

was bedeutet der wert CMV-Ak (IgG): 31.8 U/ml?
und was bedeutet dieser Virus?
Ich hatte vor 8 Jahren mal das Pfeiffersche Drüsen Fieber, kann das damit etwas zu tun haben?

Ich und mein Mann sind SEHR Beuruhigt, auch weil die neuen Blutergebnisse erst am
donnerstag da sind!
Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen!
Vielen dank!!!

Antwort vom 03.09.2010

Hallo,
eine Zytomeglieinfektion in der Schwangerschaft kann zu einem behindertem Kind führen, aus diesem Grunde wird in einem solchen Fall eine Abtreibung angeboten.
Ich interpretiere Ihren Wert eher dahingehend, dass Sie irgendwann einmal mit dem Virus in Kontakt gekommen sind und dann wäre es für die Schwangerschaft ohne Bedeutung. Diese Infektion verläuft wie die meisten Virusinfektionen für Sie unbemerkt, das heisst Sie haben evt. Fieber und übliche Krankheitsanzeichen. Nach durchlaufender Infektion haben Sie Antikörper( die man im Blut nachweisen kann, das ist dieses CMV -AK) und können auch nicht mehr erkranken. Wenn Sie also in den letzten Wochen gesund waren und keinerlei Krankheitszeichen hatten ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, da der IgG Wert erhöht war spricht auch für eine ältere Infektion. Bei der Untersuchung werden nun auch Werte bestimmt, die genauere Auskunft darüber geben können, ob es eine frische oder eben eine ältere Infektion war. Das Pfeiffersche Drüsenfieber hat damit nichts zu tun. Sollte das Blutergebnis unsicher sein wird man weitertesten und das würde ich auch abwarten bevor Sie sich zu irgendwelchen Schritten entscheiden.

Alles Gute. Judith

18
Kommentare zu "Zytomegalieinfektion festgestellt, was bedeutet das?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: