Themenbereich: Ernährung in der Stillzeit

"stille und leide noch unter Wassereinlagerungen aus Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 02.01.2011

Hallo,
meine Tochter wurde von 8,5 Wo. per KS auf die Welt geholt (Beckenendlage). Ca. 2 Wo. nach der Geburt war mein Wasser aus den Beinen verschwunden. Doch nach ca. 5 Tage war es wieder da.
Nun habe ich weiterhin Wasser in den Beinen, es wird nicht weniger.
Ich stille voll und weiß nicht, was ich somit über die Ernährung dagegen tun kann.
Was darf/muss ich an der Ernährung ändern? Welche Übungen gibt es und haben Sie noch andere Tipps?

Vielen Dank für die Hilfe.

Antwort vom 04.01.2011

Hallo!
Als Hebamme würde mich als erstes interessieren, ob Ihr Blutdruck im Normbereich liegt und ob Sie Eiweiss über den Urin ausscheiden. Falls Sie noch keine Abschlussuntersuchung zum Ende des Wochenbetts hatten, möchte ich Ihnen raten, diese wahrzunehmen. In der Schwangerschaft deutet das Wasser im Gewebe vielfach auf einen Eiweissmangel hin. Mit der reichhaltigen Aufnahme von Eiweiss aus pflanzlichen Quellen (Kartoffeln und Quark z.B., Hülsenfrüchte, Hirse, Seitan, Vollkorngetreide etc.) und aus tierischer Quelle (Fisch, Fleisch, Käse, Milchprodukte etc.) sowie dem normalen Salzen der Speisen könnten Sie versuchen, eine Besserung zu erreichen. Alle Tipps aus der Schwangerschaft mit Tees, Kompressionsstrümpfen, Fussbädern, Entstauungsübungen (der Füsse mit Dehnung und Bewegung), der gesunden Mischung aus Ruhe und Hochlegen der Beine sind auch hier unkompliziert möglich und mit dem Stillen vereinbar. Bitte lassen Sie sich zu Schüssler Salzen oder auch homöopathischen Mitteln beraten und konsultieren Sie zur Abklärung den Frauen- oder Hausarzt. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

23
Kommentare zu "stille und leide noch unter Wassereinlagerungen aus Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: