Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Fraglich Pilzinfektion, 23. SSW"

Anonym

Frage vom 28.05.2011

Liebes Hebammen-Team,
ich nehme seit Montag ein Antibiotikum ein und habe nun seit vorgestern einen rosa farbenen Ausfluss und der ph-Wert der Scheide liegt bei 5,0, so dass eine Bekannte sagte, es läge evtl. eine Pilzinfektion vor, was bei einer Antibiotikumstherapie nicht selten vorkäme.
Meine Frage ist nun, wie dringend ich dagegen etwas tun muss, also ob ich morgen (Sonntag) noch damit in die Klinik muss oder sogar heute noch? Oder reicht es, wenn ich am Montag meine FÄ aufsuche?
Eine Pilzinfektion kann doch einen Blasensprung auslösen, oder? Und davor habe ich doch ziemliche Angst.
Ich bin jetzt Ende 23. SSW.
Vielen Dank für die Antwort + Grüße!

Antwort vom 29.05.2011

Es ist den anzeichen nach tatsächlich möglich, dass Sie eine Pilzinfektion haben, daher würde ich dazu raten, das kontrollieren zu lassen, auf jeden Fall morgen bei der FÄ, evtl auch noch heute, wenn die Beschwerden seit gestern unverändert oder schlimmer geworden sind.
Wenn eine Pilzinfektion vorliegt, was sich durch eine vag Untersuchung mit Abstrich und mikroskop. Untersuchung leicht feststellen lässt, sollte diese auf jeden Fall behandelt werden, meist mit Vaginaltabletten und Salbe. Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

29
Kommentare zu "Fraglich Pilzinfektion, 23. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: