Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Kondylomentfernung in der SSW, geht das auch in lokaler Betäubung?"

Anonym

Frage vom 13.06.2011

Ich bin in der 33. Schwangerschaftwoche, habe seit ca. 7 Wochen Condylome (Zwei kleine an den äußeren Schamlippen, eine kleine im Scheideneingangsbereich und zwei (ein kleine und eine etwas größere) am After).
Bisher habe ich von "Spezialisten" nur gehört, dass die Condylom-Entfernung nur mit Vollnarkose oder PDA durchzuführen ist. Was ich ziemlich heftig finde, besonders für das kleine Wesen in mir.
Ich frage mich warum die Warzen nicht mir örtlicher Betäubung entfernt werden können.
Haben Sie Erfahrung mit der Entfernung von Condylomen während der Schwangerschaft? Also mit örtlicher Betäubung?
Ich freue mich über eine Antwort!
Liebe Grüße

Antwort vom 15.06.2011

Hallo,
ich gehe davon aus, dass der Bereich zu groß ist für eine örtliche Betäubung. Man müsste sicher mehrmals stechen zudem sind die Schamlippen so nur sehr schwer zu betäuben. Ich würde Ihnen das nicht empfehlen. Eine PDA wäre da das Mittel der Wahl. Der Eingriff ist ja kurz und unter der Geburt werden Sie ja evt. auch eine haben...Wenn dann würde ich es aber in sehr naher Zukunft machen lassen, damit die Wunden auch noch abheilen können. In örtlicher habe ich eine Kondylomentf. noch nicht gesehen, vermutlich wegen der Schwierigkeit der Betäubung in diesem Bereich. Ich kenne es bei Schwangeren auch nur in PDA oder Spinaler. LG Judith

20
Kommentare zu "Kondylomentfernung in der SSW, geht das auch in lokaler Betäubung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: