Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"36+0: beunruhigt durch die Bemerkungen der FÄ"

Anonym

Frage vom 12.08.2011

Unerträgliche Sorgen

Hallo,
ich bin jetzt in bei 36+0 und ich werde noch verrückt vor Sorgen. Das Kindsgewicht wurde von meiner FÄ auf 2400 g geschätzt, außerdem bemängelte sie die geringe Menge an Fruchtwasser und die ruhigen Herztöne des Kindes. Deswegen schickte sie mich ins KH, um eine CTG- und eine Dopplerkontrolle zu machen. Ergebnis: alles in bester Ordnung, Herztöne gut, Durchfluss gut, Fruchtwassermenge ok.
Ich war natürlich beruhigt, bis ich am nächsten Tag wieder bei meiner FÄ war. Sie schaute sich den Klinikbericht an und meinte "also das Fruchtwasser war aber schon zu wenig".. Jetzt bin ich wieder total verunsichert. Zudem bewegt sich mein Kind heute nicht so viel wie sonst. Wie werde ich nur diese ständigen Sorgen los? Meine FÄ, die ich erst seit 5 Wochen wegen eines Umzugs habe, verunsichert mich immer wieder.
Was halten Sie davon?

Antwort vom 13.08.2011

Ich kann gut verstehen, dass Sie durch die unterschiedliche Einschätzung der versch. Fachleute verunsichert sind. Leider kann ich Ihnen auch nicht mehr sagen, als dass es vermutl. am besten zur Klärung beiträgt, wenn Sie noch einmal das Gespräch suchen, entweder mit der FÄ oder mit den Fachleuten aus der Klinik, oder sogar mit beiden. Der FÄ sollten Sie vor allem auch sagen, dass sie mit Ihren unkommentierten Bemerkungen zu Ihrer Unruhe beiträgt und sich ggf auch eineN andereN ÄrztIn suchen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, aufklärende Gespräche und vor allem ein gesundes Baby!

23
Kommentare zu "36+0: beunruhigt durch die Bemerkungen der FÄ"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: