Themenbereich: Gesundheit

"Kein Sex wegen eines Hämatoms?"

Anonym

Frage vom 30.08.2011

Hallo,

ich bin in der SSW 11+5. Bei mir wurde am Anfang der Schwangerschaft (7 SSW) ein Hämatom an der Plazenta festgestellt. Zur Behandlung wurde mir absolute Bettruhe, Progesteron-Zäpfchen, auf Grund eines geringen Progesteronwertes verschrieben, auch auf Sex sollten wir verzichten. Nach einer Woche war das Hämaton verschwunden. Bis zur 13. Woche soll ich auch die Zäpfchen weiter nehmen. Meine Werte sind mittlerweile auch super und dem Kind geht es super.
Meine Frage lautet nun, wie schädlich wäre ein Orgasmus zur Zeit? Ich hatte keinen Geschlechtsverkehr, jedoch spielen mir meine Träume zur Zeit streiche, so dass ich mich da gar nicht gegen wehren kann.

Vielen Dank und liebe Grüße

Antwort vom 01.09.2011

Beim Orgasmus zieht sich die Gebärmutter- und Teile der Beckenbodenmuskulatur zusammen, daher besteht manchmal bei Schwangeren die Gefahr, dass diese Muskelkontraktion, da sie ein bisschen "wehenähnlich" ist, etwas Unerwünschtes auslöst. Das passiert äußerst selten, aber in Fällen wie Ihrem wird eben deswegen vorsichtshalber vom GV abgeraten. Wenn Sie nun in "wilden Träumen" unwillkürlich Erregung verspüren oder einen Orgasmus haben, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass das Ihrer Schw. schadet - zumal die Gefahrenlage ja eigentlich schon wieder vorbei ist. Sie können auch Ihre FÄ fragen, ob das GV-Verbot denn überhaupt noch besteht. Alles Gute für Sie!

25
Kommentare zu "Kein Sex wegen eines Hämatoms?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: