Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Wenig zu sehen im Ultraschall, ist das normal?"

Anonym

Frage vom 04.10.2011

Hallo,
ich war am Freitag 30.09. Beim fa Sie hat anhand vom Ultraschall feststellen können das ich in5+4 woch bin man sieht auf dem Bild die fruchthöhle und einen runden dottersack aber kein baby Nur einen weissen punkt dahinter was laut ihrer aussage das baby sein könnte. ist das normal?? Und auf dem Bild steht das die fruchthöhle 0,88 cm ist. ist das für diese Woche normal.?? Danke für die antworten LG

Antwort vom 05.10.2011

Hallo, bei den ganz frühen Ultraschalluntersuchungen ist es ganz normal, dass zwar schon eine Entwicklung festgestellt werden kann, jedoch noch nicht alles zu sehen ist. Bei den nächsten US wird dann evtl. anhand der dann sichtbaren Entwicklung das Schwangerschaftsalter korrigiert. So frühe US können eigentlich nur bestätigen, dass Sie schwanger sind und es lässt sich feststellen, dass sich die Schwangerschaft in der Gebärmutter angesiedelt hat (und nicht im Eileiter). Die erste Ultraschalluntersuchung lt. Mutterschaftsrichtlinien ist für die 9.- 10- Woche vorgesehen. Da kann dann das Baby gesehen und vermessen werden. Bis dahin ist es leider üblich, dass auch irgendetwas noch nicht gesehen werden kann. Versuchen Sie sich etwas frei zu machen von den Ultraschalluntersuchungen und sie auf das notwendige Maß zu beschränken. Zu frühe, zu häufige US verunsichern meist nur. Wenn ein US durchgeführt wird, haben Sie das Recht darauf, dass Ihnen die Ärztin auch das erklärt, was Sie sieht. Wenn Sie das nicht von alleine tut, fragen Sie einfach, was die Messung zu bedeuten hat und haben Sie Geduld mit der Entwicklung Ihres Kindes.

Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Wenig zu sehen im Ultraschall, ist das normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: