Themenbereich: Beginn der Beikost

"Verweigert tagsüber die Flasche"

Anonym

Frage vom 29.10.2012

Hallo liebes Hebammenteam,

unser Sohn (6 Monate) schläft seit einigen Wochen sehr schlecht. Er geht um ca. 20.00 Uhr ins Bett und wird dann im Rythmus von ca. 1 - 2 Stunden wieder wach. Manchmal reicht der Schnuller um ihn zu beruhigen, manchmal müssen wir ihn rausnehmen und er schläft erst nach einer Weile kuscheln wieder ein. Er braucht plötzlich nachts auch wieder ein Flasche, obwohl er bereits 200 g Abendbrei isst.
Bis zum Alter von ca. 4 Monaten hat er oft schon durchgeschlafen und die Nächte waren ziemlich problemlos. Dann hat er plötzlich schlecht geschlafen und schlecht gegessen, was wir aber auf die beiden Zähne zurückführten, die dann mit 5 Monaten durchkamen. Laut Kinderarzt sind keine weiteren Zähne zu erkennen, aber das Ess- und Schlafverhalten ist nach wie vor merkwürdig. Wenn er nachts wach wird kratzt er sich auch oft am Kopf und an den Ohren. Die Milchflasche trinkt er eigentlich nur noch nachts. Tagsüber verweigert er und hat auch morgens beim Aufwachen überhaupt keinen Hunger. Brei isst er mittags und abends problemlos. Seit ein paar Tagen auch Nachmittagsbrei, da er Hunger hat aber die Flasche verweigert.
Tagsüber schläft er ca. 30 - 45 min. am Vormittag und nachmittags nochmal ca. 1 1/2 Stunden, auf 2 Nickerchen verteilt.
Haben Sie einen Tipp für uns, damit die Nächte wieder ruhiger werden? Der schlechte Schlaf geht uns mittlerweile ziemlich an die Substanz.

Im Voraus vielen Dank für Ihre Hilfe.

Antwort vom 31.10.2012

Hallo!
Sie haben eine ziemlich harte Zeit und ich ahne, dass Sie schon sehr viel probiert haben, um die Bedürfnisse Ihres Kindes herauszufinden. Das Verhalten Ihres Kindes ist nicht ungewöhnlich bezogen auf sein Alter und alle neuen Entwicklungsschritte in dieser Zeit. Ihr Sohn braucht sehr wohl noch reichlich Flaschennahrung und auch die häufigen Breimahlzeiten werden seinen Bedarf am Tag nicht gänzlich decken können. Deshalb hat er seinen Hunger und seine Kalorienquelle Milchflasche auf die Nacht verlegt. Vielleicht können Sie ihn noch überlisten, dass er tagsüber im Halbschlaf und evtl. in Schlafposition die Flasche wieder nimmt. Mein Hauptgedanke Ihrer Beschreibung bezieht sich aber auf das Kratzen an Kopf und Ohren. Könnte es sein, dass Ihr Sohn einen Infekt von Nasen-Rachen-Raum hatte und entsprechend Ohrenschmerzen zurückgeblieben sind, die ihn im Liegen nachts immer wieder plagen? Auch der ständige Gebrauch von Schnullern macht die Schleimhäute trockener (Mundschluss ist nicht vollständig) und deshalb empfindlicher und anfälliger für Keime. Gerade mit Beginn des Zahnens verschiebt sich gleichzeitig dazu viel im Kiefer und belastet somit den ganzen Schädel. Besonders deutlich wird das dann im Liegen, so dass manchmal die Osteopathie hilfreich sein kann. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


22
Kommentare zu "Verweigert tagsüber die Flasche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: