Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Beschwerden durch Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 28.04.2013

hallo, ich hab da mal eine frage am 19.04. hatte ich meinen eisprung und 2tage zu vor und einen tag dannach ungeschützten gv gehabt obwohl mein freund nicht in mir gekommen ist habe ich angst schwanger zu sein.seit dem tag des eisprungs hatte ich ca 2-3 tage lang den gewohnten eisprungschmerz dannach wie muskelkater im unterleib sowie leichtes ziehen mal rechts mal links und mittig sowieso was bei aufregung schlimmer wird und auch mal bis in den rücken desweiteren fühle ich mich etwas schlapp und mache seid dem auch zusätzlich mittagsschlaf da ich mich so kaputt fühle am tag 8 nach eisprung hatte ich ein etwas stärkeres stechen im unterleib einen tag später bis heute wieder die ganze zeit ziehen wie muskelkater im unterleib.ich muss noch dazu sagen vor ca 6 montaten habe ich die pille abgesetz und eigendlich immer einen sehr regelmässigen zyklus und bis auf in den letzten 3 monaten wo ich angefangen habe den eisprung zu spüren keine probleme bzw nie schmerzen gehabt wenn ich meine mens bekommen habe .ich habe bereits einen 5jährigen sohn der per kaiserschnitt zur welt gekommen ist.was könnte das für ein ziehen/muskelkater im unterleib sein?das geht jetzt seid neun tage so meine mens müsste am 03.05. eigendlich einsetzen vorher kann ich ja leider auch nix testen.hoffe nur es ist nix schlimmes wenn es keine schwangerschaft sein sollte?

Antwort vom 05.05.2013

Hallo,

wenn Sie nicht schwanger werden wollen und die Pille abgesetzt haben, sollten Sie zumindest um den Eisprung herum eine andere Verhütungsart benutzen, evtl. ein Kondom.
Das würde Ihnen den jetzigen Streß etwas nehmen.
Es kann jetzt alles sein, leider, wie gesagt, Sie müssen noch ein paar Tage warten, um einen sicheren Test machen zu können.
Ihre Symptome können alles bedeuten, aber natürlich auch durch Ihre innere Sorge hervorgerufen werden.
Lassen Sie diese Unterleibsschmerzen durch einen Arzt abklären.
Machen Sie einen Termin, damit er vielleicht einen US mal durchführt.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und hoffe, daß Sie sich bald nicht mehr Sorgen machen müssen.

Viele Grüße
Diekmann

21
Kommentare zu "Beschwerden durch Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: