Themenbereich: Stillen allgemein

"Milchmenge und Bockshornkleesamenkapseln"

Anonym

Frage vom 07.05.2013

Hallo
Mein Kleiner ist jetzt 4 1/2 Monate alt und ich konnt bis jetzt voll stillen, allerdings seit Anfang mit Hilfe von Malzbier, usw. Seit 1 Woch wird die Milch immer weniger, trotz Malzbier, Stilltees, viel Flüssigkeit, Globuli und Bockshornklee-Kapseln. Was kann ich noch tun ? Wie lange brauchen die BockshormkleeKps. zum Wirken ?
Liebe Grüsse
Hanna

Antwort vom 08.05.2013

Hallo!
Die Erfahrung zeigt, dass die allgemeine Wirkung der Bockshornkleekapseln (bei richtiger Dosierung) innert der ersten 36 bis 48 Stunden eine Wirkung zeigen, meist in Form von zunehmener Wärme und Schwere der Brüste, besserem und vermehrten Milchfluss. Die wichtigste Massnahme zur Steigerung der Milchbildung ist das Anlegen. Alle milchbildenen Massnahmen und Ernährungsvorschläge helfen nicht, wenn nicht gleichzeitig (insbes. beim Bockshornkleesamen) auch die Stimulation da ist. Je nachdem, wie oft Sie Ihren Sohn am Tag trinken lassen, kann es sein, dass die Häufigkeit nochmals erhöht werden muss (über einige Tage hinweg mind. 8-12 Stillmahlzeiten, mindestens 130min am Tag). Für manche Mütter ist auch das ein- bis zweimalige zusätzliche Abpumpen am Tag (zu passenden Zeiten in Ruhe) eine Möglichkeit, insbesondere, wenn der Säugling nur kurz und nicht wirkungsvoll trinkt (nicht untypisch für das Alter, in dem auch Ihr Sohn ist). Leider kann ich nicht beurteilen, was genau Sie denken lässt, dass die Milch immer weniger wird und nicht mehr reicht. Vielleicht ist ein klärendes Gespräch mit Ihrer Wochenbetthebamme noch hilfreich. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

43
Kommentare zu "Milchmenge und Bockshornkleesamenkapseln"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: