Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Muss ich mich auf eine baldige Geburt einstellen?"

Anonym

Frage vom 28.07.2013

Hallo,
am Montag hatte ich einen normalen Kontrolltermin
beim Frauenarzt. Dort stellte die Ärztin eine Zervixinsuffizienz fest,
also eine Verkürzung des Gebärmutterhalses.
(1,3 cm +Trichterbildung und vorzeitige Wehen)
Also sofort ins Krankenhaus, dort wurde ich nochmals untersucht.
Natürlich wurde das selbe bestätigt und auch, dass das Baby
ziemlich tief im Becken liegt.
Nun meine Frage: Muss ich mich jetzt darauf einstellen das das
Baby früher kommt? Ich bin in der 35. Woche!
Kann es jeder Zeit los gehen??

LG

Antwort vom 30.07.2013

Hallo,

machen Sie sich bitte KEINE Sorgen !! Sie sind in der 35. SSW und damit erübrigt sich die Frage eigentlich.
In der 35. SSW sind die Kinder natürlich etwas kleiner, und ich würde jetzt auch die Geburt nicht provozieren, aber theoretisch, wenn es jetzt kommen sollte, ist die Gefahr für das Kind sehr gering.
Schonen Sie sich etwas, aber Sie können theoretisch mit diesem Befund auch noch sehr nah an der ET herankommen.
Also, legen Sie die Füße hoch für die nächsten 2 Wochen und danach ist alles ok.
Machen Sie sich bitte keine Sorgen, Ihrem Kind geht es gut und auch wenn es heute geboren würde, bestände keine Lebensgefahr.
Ich wünsche Ihnen erholsame 2 Wochen und dann viel Glück für die Entbindung.

Viele Grüße
Diekmann

28
Kommentare zu "Muss ich mich auf eine baldige Geburt einstellen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: