Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Belastende Arbeitssituation-was kann ich tun?"

Anonym

Frage vom 13.06.2014

hallo,
mein name ist tina und ich bin jetzt in der 19+2 woche. mein arzt hat vor wochen schon festgestellt das ich einen verkürzten gebährmutterhals sowie eine tiefsitzende plazenta habe. ich arbeite 6 stunden am tag und das im stehen. Meine chefin ist da ziemlich streng. das bedeutet ich darf keine pausen machen. ich bin richtig müde und erschöpft und weiß nicht mehr weiter. hatte sogar am mittwoch blutungen worauf ich zum arzt bin. er sagte es sei alles ok. nur ich finds halt komisch. vielleicht können sie mir weiter helfen und mir tipps geben wie ich vorgehen kann. worauf ich achten muss. es ist zwar meine zweite schwangerschaft (mein großer ist 4 jahre alt) aber das hatte ich bei ihm nicht. :( ich würde mich über eine antwort freuen.

Antwort vom 16.06.2014

Hallo,

als Schwangere haben Sie auch Rechte, d.h. sich regelmäßig kurz auszuruhen.
Wenn Ihnen das nicht erlaubt wird, würde ich noch einmal mit Ihrem Arzt sprechen, ob er Ihnen eine Krankschreibung gibt.
Tiefsitzende Plazenta, Blutungen und großer Streß auf der Arbeit, das ist auf jeden Fall ein Grund.
Setzen Sie sich doch auch mit Ihrer Wochenbetthebamme in Verbindung.
Auch Sie kann Ihnen helfen.

Ich drücke Ihnen die Daumen.
Viel Grlück.
Diekmann

0
Kommentare zu "Belastende Arbeitssituation-was kann ich tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: