Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Unklare Veränderungen im Zyklus"

Anonym

Frage vom 28.12.2014

Hallo,
ich bin 28 Jahre alt und bei meinem Mann und mir besteht seit über einem Jahr der Kinderwunsch.
Die Pille habe ich im Juli 2013 abgesetzt und wir haben es ganz entspannt angehen lassen, wenn es passiert dann passiert es war unser Motto. Da ich nach einem Jahr immer noch nicht schwanger geworden bin wurde Blut abgenommen und meine alte Gynäkologin hat festgestellt das mir Progesteron fehlt und ich habe dies eingenommen und ständig nur noch schmierblutungen gehabt.Habe dann im Oktober die Gyn gewechselt nach erneuten Bluttest wurde eine Gelbkörperschwäche festgestellt. Und ich habe mit dem ersten Zyklus Clomifen,Estrantiol und Progesteron begonnen,bzw.Progesteron nehme ich noch da meine Mens am 24.12 kommen sollte und dies noch nicht der Fall ist.

Kann es sein das von den Hormonen mein Zyklus wieder komplett durcheinander ist?

Den in meinem Zyklus war im Ultraschall nur ein ganz gut gereifter Follikel zu sehen und ich deshalb denke, dass ich nicht schwanger bin oder soll ich einen Test machen und wann?

Antwort vom 30.12.2014

Progesteron und Gelbkörperhormon entsprechen einander weitgehend, so dass die beiden Diagnosen eigentlich nicht weit auseinander liegen: eine Gelbkörperschwäche ist ein Mangel an Progesteron. Mit der Verabreichung von Clomifen und Estradiol wird die 1. Zyklushälfte in Richtung Eireifung/ Eisprung und Schleimhautaufbau beeinflusst, das Progesteron / Gelbkörperhormon bewirkt einen Erhalt der Schleimhaut damit sich ggf ein befruchtetes Ei einnisten kann.
Das heißt, die Chancen auf Schwangerschaft werden dadurch zwar erhöht, trotzdem gibt es keine Garantie, dass zur rechten Zeit am rechten Ort genügend Spermien da sind, dass eine Befruchtung stattfindet, dass Zellteilung und Einnistung funktionieren und sich die Schwangerschaft weiterentwickelt.
Jedoch ist auch denkbar, dass die ausbleibende Periode bedeutet, dass es schon geklappt hat - warten Sie noch ein paar Tage des neuen Jahres ab und machen Sie dann einen Test, falls nicht zuvor doch noch eine Blutung einsetzt.
Es bleibt also spannend :-)! Vermutlich müssen Sie auf jeden Fall einfach noch Geduld aufbringen und dabei aber auch die Kunst beherrschen, sich nicht zu sehr vom Kinderwunsch vereinnahmen zu lassen. Versuchen Sie, gelassen zu bleiben und den Druck nicht überhand nehmen zu lassen - das Leben sollte Ihnen trotzdem Spaß machen! ich wünsche Ihnen alles Gute!

0
Kommentare zu "Unklare Veränderungen im Zyklus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: