Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"zu geringes Wachstum des Ungeborenen?"

Anonym

Frage vom 26.03.2016

Hallo meine sorge ist das mein kleiner zurzeit nur 1860g (hatter er vor 2 tagen) wiegt. Es hat vorher immer alles gepasst und er hatte immer ein normal gewicht. War vor 3 wochen für 12 tage im kh weil ich frühwehen hatte die durch eine infektion ausgelöst wurden, und mein gmh sich auf 1. 6 cm verkürzt hat. Meine plazenta ist leicht verkalkt aber die durchblutung noch ok. Ich selber hab erst 5kg zugenommen kann es daran liegen das mein kleiner so zart ist? Muss ich angst haben um meinen schatz? Achja bin 34+5
Danke im voraus für die antwort
Lg christina

Antwort vom 30.03.2016

Das lässt sich aus der Ferne und ohne genaue Befunde leider nicht sagen. Verkalkungen an der Plazenta sind auf jeden Fall ein Grund für eine nicht optimale Versorgung - allerdings spielen auch die Gründe und die Entwicklung der Verkalkungen eine wichtige Rolle. Am besten besprechen Sie die Befunde nochmal mit Ihrer FÄ, die Sie betreut und das Problem kennt. Ansonsten können Sie mit guter, ausgewogener Ernährung, regelmäßiger aber mäßiger Bewegung und Atemübungen für Nährstoffe und "frische Luft" für Ihr Baby sorgen, damit es sich trotzdem gut weiter entwickelt. Alles Gute für Sie und den Kleinen!

0
Kommentare zu "zu geringes Wachstum des Ungeborenen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: