My Babyclub.de
Wie sagt Ihr eurem Partner das es schon wieder nicht geklappt hat?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • oxalis
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 10.01.2013 15:58
    Hallo Zusammen,
    ich bin neu hier und dies ist mein erter Beitrag, denn bislang konnte ich zu diesem Thema nichts finden.
    Wir wünschen uns nun schon seit einem Jahr ein Kind. Mein Partner hibbelt mehr als ich selbst - er kann überhaupt an nichts anderes mehr denken wie endlich schwanger zu werden. Er ist auch derjenige der bei uns genaustens über alles Buch führt - Wahrscheinlich liegt es daran das ich schon eine Tochter habe die er über alles liebt und sich dennoch ein eigenes Kind mit mir wünscht.
    Jetzt meine Frage:
    Wie sagt Ihr Eurem Partner das es schon wieder nicht geklappt habt?
    Wie geht Ihr mit der Enttäuschung eures Partners um?
    Seit Monaten bekomme ich ein schlechtes Gewissen wenn ich spüre das meine Periode im anmarsch ist.
    Es macht Ihn fertiger wie mich.
    Wer kennt soetwas noch und wie geht Ihr damit um?
    Ich würde mich über ein paar Antworten und einen Austausch sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Oxalis
    Antwort
  • Christiane00
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2013 16:37
    Hallo Oxalis,
    ich kann deine Situation unglaublich gut verstehen. Er wünscht sich so sehr ein eigenes Kind. Und du ja auch. So was, macht einen ziemlich fertig. Beim ersten Kind hatten wir nur ein paar Probleme. Hatten uns schon lange eins gewünscht, aber es hat uns noch nicht so wirklich "inspiriert". Dann versuchten wir es, und hibbelten fleißig. Ich war auch endlich schwanger!. August, 2009 kam unser Spätzjen dann zur Welt. Beim zweiten Kind, ging es sehr oft abwärts. Nie klappte es und auch erst letztes Jahr klappte es dann. Jetzt im März soll unser zweites Kind kommen, was unglaublich aufregend ist, auch für unsere 3 Jährige Tochter. Nun aber zu deiner Frage: Du kannst ja nichts dafür, dass es wieder nicht geklappt hat. Es ist nun mal so. Deinen Mann macht es traurig und fertig, weil er sich so sehr ein Kind wünscht, doch du kannst dagegen auch nichts machen. Da heißt es nur: Weiter,weiter,weiter,bis es endlich geklappt hat. Auch wenn man 10x hibbelt,irgendwann klappt es sicherlich. Es ist eine große Enttäuschung für euch Beide und deswegen kannst du dich nicht für ihn sorgen, wenn es dir selbst so geht. Übt weiter, klappt bestimmt bald. Und vereinbart/rechnet euren "Termin" aus. Deinen Eisprung. Jeden Tag. In jeder Zeit, die ihr habt. Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg beim Hibbeln und versichere euch, dass es bald klappt.
    Mit vielen Grüßen Christiane00
    Antwort
  • Leiria
    Superclubber (344 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2013 16:49
    Ich stimme den Vorrednerinnen zu, dass du ihm offen sagen solltest dass er dich damit sehr unter Druck setzt und Stress ist ja ein unglaublicher Killer.
    Eine andere Frage - da du bereits ein Kind hast - hat sich dein Partner mal testen lassen. Denn wenn er genau Buch führt wisst ihr sicher ziemlich genau wann dein ES ist und habt dementsprechen GV etc.
    Wie würde er denn reagieren wenn du mal zaghaft in diese Richtung fragst? Zumindest wüsstest du dann, dass es evtl nur am ganzen verrücktmachen liegt....
    Antwort
  • oxalis
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2013 20:56
    Liebe Iisisalander,
    Liebe Christiane,
    Liebe Leiria,
    vielen lieben dank für Eure ganz,ganz lieben Antwort und vor allem auch für den Mut und den Zuspruch den Ihr zum Ausdruck bringt.
    Wahrscheinlich ist es wirklich so das die Belastung durch diese Situation nicht gerade förderlich ist.
    Das Gespräch suchen wird die einfachste Lösung sein... Immerhin wünschen wir uns ja das Kind und nicht nur er - für mich ist es ja genau so enttäuschent.
    @Leira unglaublich aber wahr .... Er hat sich bereits von ganz alleine einer ärtzlichen Untersuchung unterzogen ohne das ich überhaupt soetwas in die richtung gesagt hätte. Also an Ihm liegt es nicht.
    Ich habe mich sehr gefreut das er zum arzt gegangen denn wir Frauen müssen ja auch so allerhand Untersuchungen bei kiwu über uns ergehn lassen.
    Und klar wissen wir bereits bestens bescheid wann und wie...
    Bei mir konnte der FA bislang auch nichts negativ auffallendes finden allerdings habe ich auch noch keine Bauchspiegelung über mmich ergehen lassen.
    @Christiane dir noch eine angenehme "Kugelzeit" :-)

    Nochmals viele lieben Dank Euch dreien für die Antworten und den Zuspruch nun fühle ich mich wenigstens nicht ganz alleine mit dieser Situation. Danke!!!
    Liebe Grüße
    Oxalis
    Antwort
  • oxalis
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2013 20:57
    Liebe Iisisalander,
    Liebe Christiane,
    Liebe Leiria,
    vielen lieben dank für Eure ganz,ganz lieben Antwort und vor allem auch für den Mut und den Zuspruch den Ihr zum Ausdruck bringt.
    Wahrscheinlich ist es wirklich so das die Belastung durch diese Situation nicht gerade förderlich ist.
    Das Gespräch suchen wird die einfachste Lösung sein... Immerhin wünschen wir uns ja das Kind und nicht nur er - für mich ist es ja genau so enttäuschent.
    @Leira unglaublich aber wahr .... Er hat sich bereits von ganz alleine einer ärtzlichen Untersuchung unterzogen ohne das ich überhaupt soetwas in die richtung gesagt hätte. Also an Ihm liegt es nicht.
    Ich habe mich sehr gefreut das er zum arzt gegangen denn wir Frauen müssen ja auch so allerhand Untersuchungen bei kiwu über uns ergehn lassen.
    Und klar wissen wir bereits bestens bescheid wann und wie...
    Bei mir konnte der FA bislang auch nichts negativ auffallendes finden allerdings habe ich auch noch keine Bauchspiegelung über mmich ergehen lassen.
    @Christiane dir noch eine angenehme "Kugelzeit" :-)

    Nochmals viele lieben Dank Euch dreien für die Antworten und den Zuspruch nun fühle ich mich wenigstens nicht ganz alleine mit dieser Situation. Danke!!!
    Liebe Grüße
    Oxalis
    Antwort
  • Annie1301
    Powerclubber (99 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2013 23:30
    Liebe Oxalis,

    Du bist ganz sicher nicht allein. Wir alle haben einen Partner und ich gehe davon aus, dass der Kinderwunsch auch von ihm kommt und natürlich hibbeln die Männer auch mit.
    Bei uns ist es so, dass ich sehr offen sein kann, ich mache mir natürlich im Laufe eines Zyklus so meine Gedanken und ich hab das Glück, dass ich sehr offen mit ihm reden kann.
    Mein Mann hat bereits zwei Kinder, wir haben zusammen leider schon 2 FG über uns ergehen lassen müssen, danach haben wir uns beide untersuchen lassen, alles ok. Also heisst es weiter hoffen und hibbeln.

    Versuch einfach offen zu sein, sag ihm doch wie du dich fühlst, dass du ein schlechtes Gewissen hast wenn du deine Periode kriegst, vielleicht findet ihr Möglichkeiten und Wege da offen ran zu gehen und vielleicht kannst du ihm abgewöhnen genau Buch zu führen, das setzt dich doch auch unter Druck.
    Ich hab meinem Mann eine normale Zykluskurve erklärt und lasse meine offen liegen, also kann er nachschauen wenn er das braucht.

    Relax und sei offen, mein Rat

    Gute Nacht

    Annie
    Antwort
  • Mausi-Mami
    Very Important Babyclubber (628 Posts)
    Kommentar vom 11.01.2013 08:46
    Liebe Oxalis,

    uns geht es ähnlich wie euch. Wir hibbeln schon über ein Jahr und bisher hat es noch nicht richtig geklappt (hatte schon ein paar Abgänge). Mein Mann und ich wissen genau, wann der Eisprung ist und wann die Mens einsetzen müsste. Wenn die Mens einsetzt reden wir aber nicht mehr viel drüber, sondern ich sag nur, dass die Mens da ist und es nicht geklappt hat. Dann verkrümeln wir uns aufs Sofa und halten uns nur im Arm und kuscheln. Das hilft mehr als ständig und alles auszudiskutieren und dass der Mann da hibbeliger ist als wir Frauen selbst. Das hat mich immer kirre gemacht. Deshalb haben wir uns vor drei vier Monaten auf dieses "Ritual" geeinigt! Tut uns beiden ganz gut!

    Liebe Grüße
    Mausi-Mami
    Antwort
  • Carolina0811
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2013 20:58
    Hallo,

    ich kenn das ich hatte im Dezember 12 einen Frühabgang. Und als ich es meinem Schatz gesagt habe war er traurig aber merh damit beschäftigt stark zu sein damit ich nicht noch mehr leide. Jetzt versuchen wir es und er leidet schon jetzt jeden Tag und frag wie es mir geht und wenn ich sage das ich kaum anzeichen habe das es geklappt hat kommt immer nur "hmmm,...naja schade...aber wir könn ja noch hoffen, oder"
    Ich werds ihm nicht sagen weil er es durch seine arbeit nicht mitbekommt und vielleicht klapps ja dann im nächsent monat
    Antwort
  • Cassandra
    Superclubber (466 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2013 14:44
    Bei mir ist das ganz einfach.
    Mein Kerl merkt, dass es nicht geklappt hat, wenn ich vollkommen deprimiert vom Klo in seine Arme schlürfe und mir die Augen aus dem Kopf weine....
    Aber er hängt da auch nicht so mit drin. Er meint selbst, er bräuchte erst einen postiven Test um das wirklich verstehen zu können.....
    Antwort
  • kunto
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2013 16:30
    Wir haben uns ja gemeinsam dazu entschlossen das wir es fuer ein Geschwisterchen probieren, also er wartet ja auch darauf...aber ob ich ihm es gleich sagen wuerde sobald ich es weiss, weiss ich noch nicht so ganz. Kommt ganz auf die Situation drauf an.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.