my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

white spots im Ultraschall

Anonym

Frage vom 22.03.2004

Hallo, bei der Feindiagnostik hat man bei mir weiße Punkte festgestellt, die auf eine genetische Störung hinweisen könnten und eine Fruchtwasseruntersuchung empfohlen. Diese habe ich machen lassen. Allerdings sind 3 Wochen eine lange Zeit. Meine Frage: was bedeutet genetische Störung? Vielleicht wissen Sie ja auch mehr über diese sogenanten white spots. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das mit meinem Kind etwas nicht stimmt, wenn familär keinerlei Krankheiten u.ä. bekannt ist. Vielen Dank!

Antwort vom 23.03.2004

Hallo,
diese „white spots“ werden erst seit einiger Zeit untersucht und festgestellt. Es kann also gesagt werden, dass sich die Diagnostik damit noch im Versuchsstadium befindet. Die meisten Kinder haben letztendlich nichts. Mit „genetischer Störung“ ist in den meisten Fällen eine Trisomie 21 gemeint. Die Wahrscheinlichkeit dafür hängt neben familiären Krankheiten vom Alter ab. Wenn alle anderen gemessenen Werte ok waren, sind die „white spots“ wahrscheinlich harmlos. Die immer wieder neuen diagnostischen Methoden führen leider oft zu großer unnötiger Verunsicherung, besonders wenn jede Untersuchung eine weitere nach sich zieht. Alle Wahrscheinlichkeitsrechnung sagt Ihnen für Ihre Situation leider gar nichts, weil es recht egal ist wieviele sich in der einen oder anderen Gruppe befinden. Für Sie ists 0% oder 100%. Unter diesem Link finden Sie ein Forum in dem sich Eltern austauschen, denen die gleiche Diagnose gestellt wurde: http://www.zappybaby.de/forum_all/index.cfm/fuseaction/thread/CFB/1/TID/110889/StartRow/1.cfm
Bis zu einem sicheren Ergebnis werden Sie leider noch die drei Wochen abwarten müssen. Aber vielleicht hilft Ihnen was andere Eltern zu dem Thema schreiben.
Wenn eine Untersuchung bei Ihnen gemacht wird haben Sie das Recht Fragen zu stellen, bis alle Unklarheiten beseitigt sind. Es ist immer besser aufkommende Fragen in einem persönlichen Gespräch zu klären, indem Ihre persönliche Situation berücksichtigt werden kann. Über Internet können wir uns leider nur sehr allgemein äußern. Sie können auch schon in der Schwangerschaft Kontakt mit einer Hebamme aufnehmen, die Sie zu allen aufkommenden Fragen beraten kann.
Alles Gute, Monika Selow

24

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.