my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

wie wirkt sich die Gebärmutterhalsverkürzung aus?

Anonym

Frage vom 01.11.2005

hallo liebes team,

ich bin momentan in der 35.ssw. habe seit der 28. ssw frühwehen. lag dann auch eine woche im krankenhaus und kam auf eigenen wunsch wieder raus. seit dem bin ich fast jeden 3. tag beim arzt da ich mich geweigert habe weiterhin spriopent und beta-blocker zunehmen. heute meinte mein FA das sich gebärmutterhals innerhalb von 3 tagen von 2,1 auf 1,4 cm verkürzt hat und sich der innere muttermund von 0,5 auf ca. 3 cm geöffnet hat.ich liege seit der 28.ssw nur noch im bett und steh nur dann auf wenn ich mal auf die toilette muss. kann man den ungefähr sagen wann meine kleine denn da wär wenn es sich so weiter entwickelt? wie ist es denn wenn sich mein gebärmutterhals auf 0cm verkürzt und der muttermund sich immer weiteröffnet oder gleichbleibt? müsste ich dann wehen bekommen und es wäre dann soweit?
lieben dank im vorraus
Hebamme

Antwort vom 01.11.2005

Hallo, ich denke wenn Ihre Kleine tatsächlich hätte kommen wollen wäre sie seit vielen Wochen da. Mit Spiropent kann man keine Geburt aufhalten. Schön ist es dennoch, dass Sie noch schwanger sind und es wäre auch gut noch in die 38.Woche zu kommen. Aber derzeit spricht ja nichts dagegen. Dass der Gebärmutterhals sich verkürzt hat ist in dieser Woche zu erwarten, sicher lässt sich eine Geburt deswegen weder vermuten noch ausschliessen. Werden Sie etwa auch alle drei Tage vaginal untersucht???? Ich denke, wer viel misst erhält viel Info, aber nicht unbedingt welche die auch eine Qualität hat.Die Länge des Gebärmutterhalses verkürzt und verlängert sich so oft in der Schwangerschaft , dass ich dem erst mal keine große Bedeutung beimessen würde. Sollte sich eine eindeutige Tendenz feststellen lassen, kann es sein dass Ihr Kind früher kommt. In der Klinik würde man allerdings schon noch versuchen die Geburt aufzuhalten, damit Ihre Tochter die besten Startbedingungen hat. Ich würde mit dem vielem Liegen aufhören. Belasten Sie sich ruhig und ruhen Sie aber auch immer wieder. Das viele Liegen bringt schlussendlich recht wenig, ausser dass Sie immer schlapper werden und für die Geburt brauchen Sie schon auch Power. Ich kann Ihnen keinen Geburtszeitpunkt prophezeien,keiner kann das. Sie werden sich überaschen lassen müssen. Ohne Wehen werden Sie den Muttermund nicht einfach so unbemerkt eröffnen. Gruß Judith

27

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.