Themenbereich: vorzeitige Wehen

Nachhelfen, damit die Wehen stärker kommen?

Anonym

Frage vom 10.02.2006

hi
ich habe da mal ein Frage
Bin jetzt in der 40 SSW.
Seit Mittwoch morgen habe ich Nachts Wehen alle 7 Min und sobald ich mich bewege alle 3 Minuten. Die 7 Min wehen hat das CTG im Krankenhaus auch angezeigt. Sie haben mich nachhause geschickt da der Muttermund noch zu ist, der Kopf liegt aber ziemlich tief unten. Habe außerdem seit heute gelben Ausfluß. Kann man da im Krankenhaus nicht nachhelfen das der Muttermund aufgeht da mir die Wehen so langsam unangenehm werden.
Hebamme

Antwort vom 10.02.2006

Hallo! Ihre Vorwehen haben den Auftrag, den Muttermund weicher, geburtsbereiter zu machen und ihn vielleicht schon ein wenig zu öffnen. Außerdem probieren die Vorwehen das kindliche Köpfchen in die "richtige" Startposition zu bringen. Im Krankenhaus kann man nur mit einem Gel oder per Infusion probieren den Muttermund weicher zu bekommen bzw. die Wehen zu verstärken. Bei einem eher unreifen Muttermundsbefund kann das aber auch mal sehr langwierig und somit sehr erschöpfend für Mutter und Kind sein. Wenn nicht eine dringende medizinische Indikation vorliegt, probiert man lieber der Natur ihren Lauf zu lassen. Probieren Sie über Tag zu ruhen und mit warmen Duschen/ Bädern und mit einer warmen Wärmflasche zu entspannen. Bei Ihrem gelben Ausfluß handelt es sich wahrscheinlich um einen beginnenden Schleimpropfabgang. Wenn sie sich Sorgen machen sollten, das es sich um einen Fruchtblasensprung handelt, sollten sie es noch mal durch Ihre Frauenärztin bzw. Krankenhaus abklären lassen. Alles Gute für die baldige Geburt und herzliche Grüße, Ina

23

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: