my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

Toxoplasmose und Listerien durch Ananas?

Anonym

Frage vom 23.04.2018

Hallo liebe Hebamme,

Ich habe eine Frage zu frischer Ananas: nach dem Entfernen der Schale bleiben unter der Schale auf der Frucht noch braune Stellen von der Schale oder den Augen, obwohl man schon eine dicke Schicht Schale entfernt hat. Ich habe mir bisher darüber keine Gedanken gemacht, aber da ich vorhin mit meinem Mann 1/2 Ananas gegessen habe und gestern die andere Hälfte, mache ich mir nun Sorgen in Bezug auf Toxoplasmose oder Listerien, weil es sich ja um Reste der Schale handelt. Mein Mann sagt man könne nicht alle braunen Rückstände entfernen weil man sonst viel von der Frucht mitabschneiden müsste. Wie sehen Sie das- sind die Reste der Augen schädlich und besteht eine Toxoplasmose oder Listerien Gefahr?
Liebe Grüße und Danke schonmal :)

Antwort vom 24.04.2018

Hallo,

die Gefahr durch eine unzureichend geschälte Ananas an Listerien oder Toxoplasmose zu erkranken ist äußerst gering.

Listerien werden hauptsächlich durch tierische Produkte übertragen werden und Toxoplasmose durch mit Katzenkot verunreinigtes Obst/Gemüse. Von der Art der Pflanze und der Fruchtbildung ist das schon sehr unwahrscheinlich. Das Schälen reicht aus und die eventuell noch vorhandenen braunen Punkte, die nach dem Schälen noch übrig sind, waren vorher unter der Haut.
Wenn Sie eine Ananas ohne braune Punkte mit möglichst viel Fruchtfleisch erhalten wollen, können Sie zukünftig die Ananas nach dem Prinzip im Video unter folgendem Link schälen:
https://www.youtube.com/watch?v=sTjlkEC54Yc
Alles Guzte für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

1

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: