my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Flaschennahrung

Wie kann ich Stillmahlzeiten ersetzen?

Anonym

Frage vom 29.10.2019

Ich habe eine Frage zu der Ernährung meines Sohnes. Er ist jetzt fast 8 Monate alt und wurde die ersten 6 Monate voll gestillt. Dann haben wir mit der Beikost angefangen, was super funktioniert hat. Da ich in einem Monat wieder arbeiten gehe und langsam auch gerne abstillen wollte, haben wir probiert ihn morgens ans Milchfläschchen zu gewöhnen. Das klappt leider gar nicht. Tee und Wasser aus der Flasche trinkt er ohne Probleme, aber bei Milch - egal ob Pre oder Muttermilch - er verweigert das Fläschchen und das schon seit über einem Monat. Er scheint sich also einfach nicht daran zu gewöhnen. Ich hab für mich nun schon entschieden das abstillen zu verschieben und werden ihn abends, nachts und morgens auch noch weiter nach Bedarf stillen. Jedoch kann ich ihn demnächst vormittags nicht mehr stillen und wir fragen uns, ob er dann einen weiteren Milch-Getreide-Brei (angerührt mit Pre) bekommen darf. Oder wird es dann zu viel durch das zusätzliche Getreide in der Milch? Er ist generell ein sehr guter Esser, aber hat ein normales Gewicht für seine Größe (8,5kg bei 73cm). Bewegen tut er sich auch viel, robbt, zieht sich hoch und versucht zu krabbeln.
Gibt es noch andere Möglichkeiten als den 4. Brei morgens? Trinklernbecher haben wir auch schon probiert und hier ist es leider dasselbe wie bei der Flasche. Er möchte die Milch nicht trinken.

Aktuell bekommt er ca. diese Mengen pro Tag:

6Uhr: Stillen
9 Uhr: Stillen (alternativ Milch-Getreide-Brei?)
12 Uhr: ca. 250g Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei
15 Uhr: ca. 220g Obst-Getreidebrei
18 Uhr: ca.250g Milch-Getreidebrei
19:30 Uhr: Stillen
2-3Uhr: Stillen

Zwischendurch lasse ich ihn auch immer mal ein bisschen Brot, Obst oder Gemüse probieren, wenn wir essen. Mittlerweile fordert es dieses „Teilen“ auch regelrecht ein. Er hat also sehr großes Interesse an normalen Essen, während das Stillen eigentlich auch nur noch zu Hause im Bett klappt. Bei allem anderen trinkt er immer nur kurz und guckt sich dann immer wieder im, er ist also extrem abgelenkt.

Ganz lieben Dank im Voraus!!

Antwort vom 02.11.2019

Hallo,
auf jeden Fall können Sie den Brei einführen, so wie ich es verstanden habe, ist das Stillen mehr noch Beruhigung und Nähe, als Nahrungsaufnahme. Das ist völlig in Ordnung.
Achten Sie nur darauf, daß er genügend Wasser zum Brei trinkt, dann ist alles in Ordnung.


Viele Grüße
Josmann

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: