my babyclub
menĂŒ
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Eisprung nach Fehlgeburt trotz Stillen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 20.08.2020 22:31
    Hallo ihr Lieben 😊

    Ich habe mich soeben registriert, weil ich mich gerne mit anderen Frauen austauschen möchte, die ebenfalls eine Fehlgeburt erleiden mussten und weiterhin stillen. Meine Tochter wird im November 2 und wird aktuell immer noch gestillt.
    Ich muss sagen, dass ich meine Tage bereits vor ihrer Geburt nie regelmĂ€ssig bekam, weil ich davor Jahre lang die Pille einnahm. Und nun bekomme ich meine Tage immer noch nicht regelmĂ€ssig, weil ich sie stille. Mein Mann und ich haben uns MĂ€rz 2020 dazu entschieden nicht mehr zu verhĂŒten, da wir uns ein zweites Kind wĂŒnschen.
    Ende Mai bekam ich meine Periode und dann hatte es auch sofort geklappt. Ich hatte diverse Symptome und hielt am 22. Juli einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Ich konnte vor Freude nicht mehr einschlafen! Am 30. Juli fuhr ich ins Krankenhaus zur ersten Vorsorgeuntersuchung und sah mein KrĂŒmel, hörte auch einen wunderschönen Herzschlag. Leider war es 2 Wochen zu klein, aber nicht beunruhigend, da ich ja sowieso keinen regelmĂ€ssigen Zyklus habe. Laut Berechnung hĂ€tte ich in der 10 Ssw sein mĂŒssen, aber es zeigte 7+3 an.
    Zwei Wochen spĂ€ter ging ich dann voller Vorfreude und Zuversicht zu meiner FrauenĂ€rztin, um diese „2 Wochen“ nochmals abklĂ€ren zu lassen, weil ich ab Samstag im Urlaub bin und gerne meinen Mutterpass mit allen Daten bei mir haben wollte. Meine kleine Tochter nahm ich mit, was ĂŒberhaupt kein Problem war. Ich freute mich umso mehr, dass sie dabei sein durfte. Mir war klar, dass ich Nach der Untersuchung mit wunderschönen US Bildern zu meinem Mann ins Auto steigen werde und das Wochenende toll werden wird.
    Ich saß dann also dort und wartete, bis sich mein KrĂŒmel wieder zeigte. Ich erkannte leider sofort, dass das Herzchen nicht mehr schlug, sagte aber nichts. Die FrauenĂ€rztin wollte sich auch nicht direkt dazu Ă€ussern, fragte mich langsam aus. Bei 7+5 hatte es aufgehört zu wachsen und ich konnte der Ärztin nicht mehr zuhören. Ich bekam nur ein „okay“ aus mir heraus, danach kamen die TrĂ€nen und meine sĂŒĂŸe kleine Maus brachte mir TaschentĂŒcher. Ich habe nur noch geweint und geweint. Ich hatte niemals damit gerechnet. Wir hatten es schon meinen und seinen Eltern mitgeteilt, auch den Urgrosseltern unserer Kleinen.

    Letzen Sonntag musste ich 2 Cytotec Tabletten vaginal einfĂŒhren (um 11 Uhr morgens) und um 17 Uhr hatte ich meine „Wehen“.
    Mittwoch hat sich die Ärztin alles genau angesehen und ich muss zum GlĂŒck nicht ins Krankenhaus zur Ausschabung! Das war eine Erleichterung. Aktuell blute ich noch minimal. Nun ist es so, dass ich noch warten soll bis meine Periode wieder kommt und dann loslegen kann. Aber sie meinte in ungefĂ€hr 3-4 Wochen mĂŒsste ich wieder einen Eisprung haben und es spricht natĂŒrlich nichts dagegen, wenn ich diesen nutzen wĂŒrde, aber ich solle mir noch Zeit lassen.
    Ich muss sagen, es tut immer sehr weh und ich habe die Tage, nachdem ich es erfahren habe, nur noch bitterlich geweint und fĂŒhlte mich leer und einsam. Aber ich bin so froh, dass ich eine wundervolle Tochter habe, die es schon mehrere Male geschafft hat, mich zum Lachen zu bringen. Sie hilft mir wirklich sehr und jetzt nach fast einer Woche, fĂŒhle ich mich schon um einiges besser. Mein Mann ist auch die ganze Zeit fĂŒr mich da und kĂŒmmert sich liebevoll um mich, auch wenn er dadurch seine GefĂŒhle unterdrĂŒcken musste, was mir sehr leid tat. Ich möchte fĂŒr ihn genauso da sein.
    Wir beide haben uns eine schöne Pflanze besorgt, um es darin zu begraben, was uns auch Kraft gibt. Es war auch sehr erleichternd, als wir es unseren Eltern mitgeteilt haben. NatĂŒrlich waren alle traurig, aber so ist es nun mal. Ich bin froh, dass es bereits in der 8. Woche passiert ist, als „spĂ€ter“.

    Ich wĂŒnsche mir einfach, dass es so schnell wie möglich bald wieder klappt und ich mich darauf freuen kann. Körperlich und seelisch fĂŒhle ich mich bereit, auch wenn ich immer noch etwas traurig bin. Mein Mann wĂ€re auch dafĂŒr, dass wir einfach da weitermachen, wo wie aufgehört haben. Lust auf Sex habe ich auch, nur muss ich noch eine Woche warten. So ihr Lieben, ich hoffe einige von euch können mir etwas weiterhelfen. Ich möchte nĂ€mlich nicht auf meine Periode warten, denn wer weiss, wann sie mich erwartet, oder besser gesagt ich sie. Ich mache mir auch Sorgen, dass es eventuell gar nicht mehr klappt in absehbarer Zeit, denn mein Zyklus ist ja sowieso durcheinander und meine Tochter stille ich weiterhin. Eigentlich heisst es ja, dass man in der Stillzeit gar nicht schwanger werden kann. 😕 Irgendwie macht mir das Angst... wie schnell wurdet ihr nach einer Fg schwanger, wenn ihr noch gestillt habe?
    Ich bedanke mich fĂŒrs Lesen. 😊

    Liebe GrĂŒsse, Phoenix_04
    Antwort
  • Kommentar vom 21.08.2020 21:12
    Hallo,

    erstmal tut es mir sehr leid fĂŒr dich dass du diese Erfahrung machen musstet und ich finde es schön dass deine Tochter trotzallem es schafft dich zum Lachen zu bringen. Wenn ihr beide euch bereit fĂŒhlt dann wĂŒrde ich es weiterhin versuchen. Die Aussage dass man wĂ€hrend der Stillzeit nicht schwanger werden kann stimmt nicht, meine FÄin hat mich damals auch darauf hingewiesen dass Stillen kein VerhĂŒtungsmittel ist. Du bist ja der beste Beweis dafĂŒr dass man wĂ€hrend der Stillzeit schwanger werden kann. Wenn dein Körper eine weitere Schwangerschaft zulĂ€sst, dann ist das ein Zeichen der Natur dass dein Körper bereit ist fĂŒr ein weiteres Geschwisterchen (bezĂŒglich dem Stillen). Ich habe nach meiner FG auch nicht bis zur Periode gewartet, sondern den nĂ€chsten ES genutzt, meine FÄin meinte auch ich mĂŒsste nicht bis zur Periode warten, da das eine veraltete Denkweise ist.

    LG
    Antwort
  • Kommentar vom 23.08.2020 11:52
    @Kiku vielen Dank fĂŒrs Antworten. Darf ich fragen, wann dein Eisprung dann war? Ich habe Angst den zu verpassen. Bin leider immer noch ziemlich am Bluten (tagsĂŒber ganz schwach, abends mal stĂ€rker) ... Anfang war am 16. August, also letzten Sonntag.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.