Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Einseitiger Ernährungsplan (6 Monate)"

Anonym

Frage vom 08.06.2001

Katja (8 M) wurde 6 Monate voll gestillt, da sie allergiegefährdet ist. Vor dem Aufstehen wird sie nochmals gestillt (nachts übrigens auch noch),dann gebe ich ihr einen HA-Brei mit einer halben Banane, mittags etwas Karotte und Kartoffeln aus dem Glas,am nachmittag ein wenig ´Birne oder Apfel, und abends Reisschleim mit einer halben Banane. Zum Einschlafen wird sie nochmal gestillt. Da Katja absolut nichts trinkt (habe alles schon probiert)und auch mittags nichts anderes als ihr übliches Karotten/Kartoffelglas ißt,(wenn überhaupt!), mache ich mir Sorgen ob der Ernährungsplan zu einseitig ist. Ich möchte aber im ersten Jahr noch nicht so viel verschiedenes geben wegen der Allergiegefahr. Kann ich so weiterhin fortfahren, wenigstens noch 3 Monate?

Anonym

Antwort vom 11.06.2001

-Meines Erachtens nach ist Ihr Ernährungsplan mit dem Getreide-Obst-Brei am morgen, dem Gemüse-Kartoffel-Brei (evt. können Sie hier noch etwas Fleisch hinzugeben um die Eisenzufuhr zu gewährleisten), das Obstmus am Nachmittag und dem abendlichen Getreide-Obst-Brei zusammen mit den drei Stillmahlzeiten sicherlich ausgewogen genug. Daher denke ich, dass Sie Ihre Tochter ruhig auch (mit der obigen Ergänzung) noch einige Wochen weiter so ernähren können. Erkundigen Sie sich hierzu aber bitte auch bei dem Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de nach der Broschüre: "Ernährung für Kinder aus Allergikerfamilien".

12
Kommentare zu "Einseitiger Ernährungsplan (6 Monate)"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: