Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kinderwunsch - welche staatliche Hilfen?"

Anonym

Frage vom 18.06.2001

Ich hätte da mal eine Frage zum Thema "Kinderwunsch".Ich 20Jahre alt und mein Verlobter 22Jahre,wollen im August disen Jahres ein Baby zeugen wie groß wäre die Chance in diesen Jahr schwanger zu werden wenn ich einen Zyklus von 3-4 tagen habe,meistens 30 Tage abstand bis zur nächsten Periode ich nehme auch seit 4 Jahren die Pille und setze sie Ende Juli ab.Wann wären meine fruchtbaren Tage? wo es klappen könnte.Und welche statlichen Hilfen kann man beantragen für das kind wenn nur mein Verlobter Berufstätig ist? Oder wäre ich selber noch zu jung für ein kind?Bitte schreiben sie mir es ausführlich Danke im voraus.

Anonym

Antwort vom 20.06.2001

Ob Sie für ein Kind reif genug sind, müssen Sie schon selbst wissen, das kann jemand anders leider nicht beurteilen. Zur Schwangerschaft: nach Pilleneinnahme weiß man nie, wann sich der Zyklus wieder einpendelt - von daher kann Ihnen niemand sagen, wann Sie schwanger werden (können). Und zu einem bestimmten Zeitpunkt schwanger werden zu wollen ist fast immer unmöglich bzw. sehr schwierig, weil der Körper keine Maschine ist. Für den ersten Versuch (ohne vorherige Pilleneinnahme!) stehen die Chancen, meines wissens nach, zu 30%, gleich schwanger zu werden.
Zwecks der saatlichen Hilfen können Sie sich an das Bundesministerium für Familie verweisen, die Linkliste ist
im babyclub.de ersichtlich.

17
Kommentare zu "Kinderwunsch - welche staatliche Hilfen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: