Themenbereich: Babyernährung allgemein

"mit 1J. ganz normal mit am Tisch essen?"

Anonym

Frage vom 26.06.2001

meine Tochter Samantha wird 1 Jahr alt. Bisher bekommt sie morgens ihr Beba HA2 Fläschen, mittags ein Gläschen-Menü, nachmittags einen Vollkorn-Früchte-Brei aus dem Glas und abends ebenfalls entweder einen Vollkorn-oder Zwieback-Früchte-Brei aus dem Glas. Zwischendurch ißt sie 1/2 - 1 Gläschen Obst am Tag.

Wie kann ich die Ernährung nun langsam auf unseren Ernährungsplan umstellen, mit welcher Mahlzeit beginnt man da?

Darf sie Getränke wie Mineralwasser oder Apfelsaftschorle von uns trinken oder ist es zwingend notwendig, daß ich die Getränke weiterhin von Alete oder Hipp kaufe?

Für Ihre Mühe im Voraus herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 28.06.2001

Ihre Tochter kann jetzt stilles Mineralwasser oder auch Apfelsaft verdünnt mit Wasser trinken. Bitte lesen Sie das Infothema der Babyclub Seite zum Thema Flüssigkeitszufuhr. Sie können damit beginnen, den Ernährungsplan Ihrer Tochter umzustellen, so daß sie an den Mahlzeiten gemeinsam mit Ihnen teilnimmt und auch das essen kann, was Sie für sich gekocht haben-solange es dem Ernährungsmuster Ihrer Tochter paßt und nicht scharf oder exotisch gewürzt ist. Sie beginnen damit am Besten mit der Mittagsmahlzeit, aber auch das Frühstück sollten Sie noch einführen, da Ihre Tochter morgens lediglich das Fläschen bekommt. Hierfür geeignet ist z.B. Zwieback in Milch aufgeweicht, oder auch eine Brotschnitte. Mittags können Sie das Gemüse zerdrücken, die Kartoffeln auch, Nudeln sehr weich kochen, Fleisch passieren- Sie können die Konsistenz an das Eßverhalten Ihrer Tochter anpassen, ggf. kann Ihre Tochter jetzt Banane zerdrückt oder auch in Scheiben essen als auch das gegarte Gemüse in größeren Stücken selber mit den Fingern essen.
Mit freundlichen Grüßen

23
Kommentare zu "mit 1J. ganz normal mit am Tisch essen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: