Themenbereich:

"Regelmäßiges Leben mit Baby -ok, oder memmenhaft?"

Anonym

Frage vom 14.04.2002

Ausgehen mit Baby (14 Wochen)? - Dieses Thema löst bei mir jedesmal Bauchschmerzen aus und ich fühle mich von meiner Umwelt unverstanden... Im Speziellen möchte ich mein Kind nicht gerne in Restaurants mitnehmen (wg. Zigarrettenrauch + fehlender Ruhe für den Schlaf und für das Stillen) und genausowenig auf größere Feiern abends (fehlende Ruhe für den Schlaf, das Stillen, Störung des Nachtrhythmus, auch wg. Umbetten von Kinderwagen in Maxi Cosi und nochmals ins Kinderbett). Aggiere ich hier tatsächlich memmenhaft? Herzlichen Dank für eine kurze Antwort.

Anonym

Antwort vom 15.04.2002

Nein, sie sind absolut nicht memmenhaft. Es ist völlig richtig, das ausgehen Ihrem Kind nicht zuzumuten. Denn es bringt nun mal sehr viel Streß und Unruhe mit sich. Die Kinder brauchen gerade im ersten Jahr Ihren geregelten Tages- und Nachtrhythmus, wenn man den irgendwie unterbricht ( Feiern, abends essen gehen) hat man die Nacht und die nächsten Tage ein sehr unzufriedenes, schlecht gelauntes Kind. Gerade in der nacht möchte man ja auch soviel Ruhe wie möglich haben und der fällt dann , durch die abendliche Aktivität, weg. Und Ihre Freunde, Vewandschaft hat auch gut reden, aber Sie haben in der nacht/Tag den Spaß und nicht die anderen. Das sollte man auch mal bedenken. Folgen Sie Ihrem Gefühl und nehmen Ihr Kind nur in äußersten Notfällen abends mit. Für die anderen Feiern gehen Sie entweder einzeln oder suchen sich einen Babysitter. Aber gerade sensiblen Kinder, die nicht woanders schlafen, tun Sie damit keinen Gefallen. Im Gegenteil, je älter das kind wird, desto mehr reagiert es auf die Umwelt und schläft erst recht nicht woanders, macht eher theater und dann haben Sie kein Spaß am feiern und die Freunde auch nicht. Dann feiern Sie lieber ohne Kind und haben Spass.-

15
Kommentare zu "Regelmäßiges Leben mit Baby -ok, oder memmenhaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: